Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Bürgerbeteiligung in Wolfenbüttel

Die Stadt Wolfenbüttel verfügt über ein breites Beteiligungsangebot. Die Bürgerinnen und Bürger können auf unterschiedliche Weise Einfluss und Mitsprache bei der Gestaltung ihrer Stadt geltend machen.

Neben den klassischen Formen politischer und institutioneller Einflussnahme (Wahlen, politische Gremien) gibt es formelle und projektbezogene Bürgerbeteiligungsverfahren. Das ersetzt nicht die Entscheidungen der politischen Gremien, bringt aber zusätzlich den Sachverstand und die Ideen aus der Bürgerschaft ein. Die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an öffentlichen Vorhaben in unterschiedlichen Formen begreifen wir als Austausch auf Augenhöhe zwischen Politik, Verwaltung und einer kompetenten, die Stadt bereichernden Bürgerschaft. Eine transparente Bürgerbeteiligung soll die Entscheidungsprozesse in Wolfenbüttel als Bestandteil einer lebendigen Demokratie ergänzen und erweitern.

Hier gibt es einen Überblick, wie sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt einbringen können.

Verfahren und Formen der Bürgerbeteilung

  • Der Begriff "Bürgerbeteiligung" wird für eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren – z. B. auch als „Öffentlichkeitsbeteiligung“ in der Bauleitplanung – verwendet.
  • Bürgermeistersprechstunde

    • An jedem 3. Donnerstag im Monat findet die offene Bürgermeister-Sprechstunde statt. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich direkt mit Ihren Anregungen und Anliegen an den Bürgermeister Thomas Pink zu wenden. Das Angebot steht allen Wolfenbütteler Bürgerinnen und Bürgern offen. Die Bürgermeister-Sprechstunde findet im Rathaus, Stadtmarkt 3-6, in Zimmer 214 statt. Für eine genaue Terminvereinbarung setzen Sie sich bitte mit Frau Grube, Telefon 05331 86-301, in Verbindung.
  • Jugendsprechstunde

    • Bürgermeister Thomas Pink bietet regelmäßige Jugendsprechstunden im Rathaus an. Damit erhält – neben den bewährten allgemeinen Sprechstunden des Bürgermeisters – insbesondere die Wolfenbütteler Jugend einen direkten Zugang, um mit ihrem Bürgermeister örtliche Themen persönlich zu erörtern.
  • Rathausgespräche
    •  Zu verschiedenen Themen finden Informationsveranstaltungen im Ratssaal oder in der Lindenhalle statt. Die aktuellen Themen und Termine entnehmen Sie bitten den Ankündigungen in der Tagespresse oder dem städtischen Veranstaltungskalender.  
  • Infostand der Stadtverwaltung in der Fußgängerzone

    • Regelmäßig informiert die Stadtverwaltung über aktuelle Themen und Entwicklungen in Wolfenbüttel. Der Infostand findet an ausgewählten Terminen Samstagvormittags von 10 bis 13 Uhr statt. Dabei sind alle Themen und Fragen willkommen. Bürgermeister Thomas Pink und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung stehen Rede und Antwort. Mit im Gepäck sind meist aktuelle Schwerpunktthemen, die durch weiteres Informationsmaterial sowie Pläne veranschaulicht werden.
  • BlickPunkt Wolfenbüttel 

    • Als Beilage der Sonntagsausgabe des Wolfenbütteler Schaufensters erscheint regelmäßig die Konzernzeitung "BlickPunkt" mit Informationen der Stadtverwaltung, des Klinikums und der Stadtwerke.
  • Bürgerforen
  • Ideen- und Beschwerdemanagement 

    • Nur durch Beschwerden, Ideen, Anregungen und Kritik kann die Stadtverwaltung und deren Dienstleistung besser werden. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen bereits die Beschwerdestelle im Bürgermeisteramt. Sie ist in der Regel Montag bis Freitag 8.30 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung erreichbar. Natürlich können Sie Ihre Anregungen, Beschwerden und Ideen auch per E-Mail an beschwerdemanagement@wolfenbuettel.de senden. 
  • Rats- und Fachausschusssitzungen (öffentlich)
  • öffentliche Informationsveranstaltungen zu Planungsvorhaben...
  • Auch Bürgerbefragungen z.B. zum Windpark Ahlum/Dettum sind Mittel der Bürgerbeteiligung.
  • Spielplatzplaner.
    • Die Stadtjugendpflege der Stadt Wolfenbüttel beteiligt regelmäßig Kinder an der Planung von Spielplätzen. Das ist auch eine Form der Bürgerbeteiligung.
  • Das Jugendparlament
    • hat die Aufgabe, alle Jugendlichen Wolfenbüttels politisch zu vertreten. Das heißt, dass man jederzeit die Mitglieder ansprechen kann, falls man Vorschläge hat wie man die Stadt oder Schulen verbessern kann. Die Politiker müssen sich dann damit beschäftigen.

 

Weitere Informationen

Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses "Zukunftsprofil - Innenstadt Wolfenbüttel" sind im BlickPunkt Wolfenbüttel vom März 2014 zusammengefasst.

BlickPunkt Wolfenbüttel, März 2014 (PDF, 739 kB)