Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 31.05.2021

Gesundheitsamt nutzt Luca-App zur Kontaktnachverfolgung

Die Fallzahlen der Corona-Neuinfektion sinken und geben eine Perspektive für weitere Lockerungen, etwa in der Gastronomie, für das Einkaufen in der Stadt, für Sport und Tourismus sowie in Zukunft für Veranstaltungen. Die Luca-App ermöglicht hierfür eine zuverlässige Dokumentation über Aufenthalte.

Auf einem Smartphone-Display steht das Wort "luca". © Pixabay.com
Das Wolfenbütteler Gesundheitsamt nutzt die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Wolfenbüttel nutzt die App jetzt für die Kontaktnachverfolgung. Die anfallenden Daten sind verschlüsselt und können nur durch das Gesundheitsamt genutzt werden. Die Weitergabe der eigenen Daten erfolgt freiwillig. Die Luca-App kann nicht nur für gewerbliche Zwecke, sondern auch für private Veranstaltungen, etwa eine Geburtstagsfeier, genutzt werden.

Mit der App können teilnehmende Gastronomien oder Geschäfte ohne viel Aufwand über QR-Codes ihren Dokumentationspflichten nachkommen, die lästige Zettelwirtschaft entfällt. Nutzerinnen und Nutzer können sich komfortabel ein- und auschecken.

Wie funktioniert die Meldung an das Gesundheitsamt?

Im Falle eines positiven Corona-Tests melden die Hausarztpraxen und die Teststationen dies an das Gesundheitsamt, das dann mit der Kontaktnachverfolgung beginnt. Die infizierte Person wird durch das Gesundheitsamt kontaktiert. Mit der Freigabe der eigenen Kontakthistorie der Luca-App erhält das Gesundheitsamt die Übersicht über aufgesuchte Orte. Ganz wichtig: Die Freigabe der Daten erfolgt freiwillig. Im nächsten Schritt fragt das Gesundheitsamt die relevanten Daten der besuchten Orte ab, etwa in Gastronomie oder Handel. Geben die Betreiberinnen und Betreiber dieser Orte die Daten frei, erfolgt eine automatische Benachrichtigung an alle Personen, die sich zur selben Zeit am selben Ort mit der infizierten Person aufgehalten haben. So kann die App für eine schnelle Information sorgen und helfen, Infektionsketten zu durchbrechen.

PassGo-App für Schnelltestergebnisse

Neben der Kontaktverfolgung sind negative Schnelltest-Ergebnisse verpflichtend, wenn etwa eine Außengastronomie aufgesucht wird oder Geschäfte, die keine Waren des täglichen Bedarfs anbieten. Hierfür kann das Testergebnis mit der PassGo-App auch digital nachgewiesen werden.

Dies ist mit der neuesten Version der Luca-App ebenfalls möglich. Damit eine digitale Darstellung der Testergebnisse erfolgen kann, müssen die Betreiber von Teststationen an PassGo und/oder Luca teilnehmen. Die Apps können aus dem GooglePlay-Store oder dem iOS-AppStore heruntergeladen werden.

Werbeplakat des Landkreises Wolfenbüttel für die luca-App mit QR-Code zum Download und Funktionen der App. © Landkreis Wolfenbüttel
Das Wolfenbütteler Gesundheitsamt nutzt die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung.

Unterschiede zwischen den Apps

Mit der Luca-App kann man sich also in Gastronomie, Handel und bei Veranstaltungen einchecken. Das Gesundheitsamt kann die Daten für die Kontaktnachverfolgung nutzen. Testergebnisse können digital gespeichert werden.

Mit der PassGo-App kann man (Schnell-)Testergebnisse digital nachweisen und den Einlass in Gastronomie, Handel und Veranstaltungen digital prüfen.

Die Funktionen beider Apps werden ständig erweitert.

Mitmachen!

Der Landkreis stellt teilnehmenden Veranstalterinnen und Veranstaltern sowie Gastronominnen und Gastronomen umfangreiches Werbematerial zum Teilen und Aushängen bereit, damit gut sichtbar kommuniziert werden kann, dass das Einchecken über die Luca-App dort möglich ist.

Weitere Informationen

auf der Internetseite des Landkreises.

Kontakt

  1. Landkreis Wolfenbüttel
  2. Gesundheitsamt

    Landkreis Wolfenbüttel

    Friedrich-Wilhelm-Straße 2a
    38302 Wolfenbüttel