Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 01.04.2022

Testpflicht in der Kindertagesbetreuung bleibt bestehen

Alle in Kindertagesstätten betreuten Kinder ab Vollendung des dritten Lebensjahres bis zum Schuleintritt müssen sich seit dem 15. Februar 2022 pro Woche dreimal verpflichtend testen, um Zutritt zu ihrem Angebot der Kindertagesbetreuung zu erhalten. Diese Testpflicht bleibt auch mit der heute vom Land veröffentlichten neuen Coronaverordnung bestehen und gilt zunächst weiterhin bis zum 29. April 2022.

Ein Plüschteddy sitzt neben einem Coronatest und einer Mund-Nase-Maske, um ihn herum sind bunte Kinderhände gestempelt. © Pixabay.com
Corona-Test bei Kindern

Bei Auftreten eines bestätigten Infektionsfalles kann anlassbezogen eine Ausweitung der Testhäufigkeit erfolgen (ABIT = Anlassbezogenes Intensiviertes Testen), um den Betrieb einer Gruppe aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet, dass Kinder ab Vollendung des dritten Lebensjahres sich täglich vor Besuch der Einrichtung testen müssen, als K1-Personen (enge Kontaktperson) die Einrichtung aber weiter besuchen dürfen. Diese Maßnahme kann durch ein Gesundheitsamt zur Vermeidung einer Quarantänisierung von K1-Kindern angeordnet werden.

Kontakt

Kindertagesstätten

Stadtverwaltung Wolfenbüttel

Stadtmarkt 3–6
38300 Wolfenbüttel

Autor/in: Admin