nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
17.01.2020

Dunja Kreiser informierte sich über Baumaßnahme

Landtagsabgeordnete Dunja Kreiser (SPD) informierte sich am Freitag, 17. Januar 2020 über die Bauarbeiten auf der Meesche in Wolfenbüttel. Bürgermeister Thomas Pink stellte ihr die Planungen vor.

Der Baufortschritt ist schon deutlich zu sehen. Nicht nur die Kunstrasenplätze – mit Korkinfill und nicht mit Plastik-Granulat - leuchten schon in sattem Grün. Auch der Rasen des A-Platzes wächst und gedeiht prächtig. Im und am neuen Sportheim wird ebenfalls schon fleißig gewerkelt – die neue Bürgersportanlage ist am Entstehen. Über zehn Millionen Euro nimmt die Stadt hier in die Hand, um den sportbegeisterten Wolfenbüttelern auch in Zukunft etwas bieten zu können.

Nach Abschluss der Bauarbeiten kann Wolfenbüttel eine Sportstätte aufweisen, die als Bürgersportpark vielseitige Angebote nicht nur für den Vereins- und Schulsport, sondern auch für den Individualsport bereithält. Das neue Funktionsgebäude beherbergt zukünftig zweckmäßige, barrierefreie Umkleide- und Sanitärbereiche, einen lichtdurchfluteten Sportraum für die Schwerpunkte Tanz-, Gymnastik- und Gesundheitssport sowie einen kleinen Gastronomiebereich. Diese Begegnungsstätte, inklusive einladender Terrasse mit Blick in Richtung A-Platz und gegenüberliegender Tribüne, dient künftig als zentrale Anlaufstelle für alle Nutzer.

Auch alle zur Durchführung des Schulsports erforderlichen Leichtathletikanlagen wie zum Beispiel für den Speerwurf und Weitsprung, sind auf der Sportstätte vertreten. Ein beleuchtetes Multifunktionsspielfeld mit Kunststoffbelag sowie zwei Beachvolleyball-Felder runden das Angebot ab. Neben der Laufbahn um den A-Platz herum ist eine Joggingstrecke entlang der Außengrenze der Sportanlage und damit durch die umfassende Grünanlage der Meesche als i-Tüpfelchen für Laufbegeisterte mitgedacht worden. Durch die zentrale innerstädtische Lage ist die Sportanlage mit dem Fahrrad gut erreichbar. Entsprechend wurde die Installation einer ausreichenden Anzahl von Abstellanlagen auf dem Gelände berücksichtigt.

„Ich finde es großartig, dass hier für die sportbegeisterten Bürgerinnen und Bürger ein so vielseitige und moderne Anlage gebaut wird. Durch Multifunktionsflächen, der Klettermöglichkeit, Beachvolleyball und den Flächen für die Leichtathletik wird hier ein vielfältiges Angebot neben dem Fußball geschaffen. Der Kommunalpolitik kann man nur danken, sich für diesen Schritt entschieden zu haben, um den Bürgerinnen und Bürgern in Wolfenbüttel ein hohes Freizeitangebot zu liefern. Die Stadt Wolfenbüttel leistet hier und an anderen Vorhaben hervorragende Arbeit, all die Baustellen gut abzuwickeln. Ich freue mich schon auf die Eröffnung“, betonte Dunja Kreiser nach dem Rundgang über die Anlage.

Kontakt