nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
13.09.2021

Interkulturelle Woche findet erneut in Wolfenbüttel statt

„#offen geht“, lautet das diesjährige Motto der interkulturellen Woche, die vom 26. September bis 8. Oktober 2021 in Wolfenbüttel stattfindet.

Dabei ist der Titel in mehrfacher Hinsicht passend: Zum einen, und das ist auch die Kernaussage des Titels, möchte die Interkulturelle Woche zeigen, dass es möglich und sinnvoll ist in einer offenen Gesellschaft zu leben in der Raum für alle ist, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe, Religion oder sonstiger Persönlichkeitsmerkmale, die jeden von uns zu etwas einzigartigem machen, zum anderen, ist aber dieses Gefühl „#offen geht“ auch etwas, was alle mit der Pandemie und den vielen Einschränkungen verbinden und mit den Öffnungen die Dank 3G oder 2G wieder möglich sind.

So merkt man auch bei den Veranstaltungen, die Stadt und Landkreis Wolfenbüttel mit diversen Partnern organisiert und angestoßen haben, es ist eine Mischung aus Präsenz und Virtueller Teilnahme. Das macht die Mischung so reizvoll und gibt jedem die Chance sich zu entscheiden, ob er eine Veranstaltung besuchen möchte, bei der Präsenz angesagt ist, oder eben doch lieber vom heimischen PC aus teilnehmen möchte.

So gibt es am 24. September eine Kunstwerkstatt des Bildungszentrums des Landkreis Wolfenbüttel mit dem Salawo-Bürgertreff, in der Kunstwerke entstehen können, die später als digitale Kunstausstellung im Netz zu finden sein werden. Die Ausstellung „Weltreligionen-Weltfrieden-Weltethos“ lädt vom 27. September bis 8. Oktober in die Räume des Willkommenscafés ein. Sie ist Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und Dienstag von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, die Ausstellung am Freitag und Sonntag zwischen 10 und 13 Uhr zu besuchen. Der Zugang ist über den Eingang Krumme Straße. Die Ausstellung wird in deutscher und englischer Sprache gezeigt.

Ebenfalls am 27. September, von 15 bis 18 Uhr, lädt der der Stadtteiltreff Ulme alle Kinder zu einem Bastelnachmittag in die Ulme ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Am 28. September, ebenfalls von 15 bis 18 Uhr, gibt es einen weiteren Bastelnachmittag in der Wohnanlage am Schützenplatz. Auch hier sind alle Kinder herzlich willkommen zum Mitbasteln.

Eine Aktion der Caritas und des DRK Wolfenbüttel in Kooperation mit den ortsansässigen Beratungsstellen, der AWO, der Diakonie, des Refugiums, der Stadt Wolfenbüttel, der EFB und dem Bildungszentrum soll ein Zeichen zum Thema Offenheit setzen. Ehrenamtliche, Hauptamtliche und Geflüchtete haben sich in extra gefertigten T-Shirts gemeinsam fotografieren lassen und Statements zum Thema Offenheit abgegeben. Die entstandenen Fotos werden als Plakate ausgedruckt und an verschiedenen Orten während der interkulturellen Woche gezeigt. Zudem wird ein interkulturelles Picknick am 28. September, von 15.30 bis 17.30 Uhr, im ITZ-Garten angeboten. Hier ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 0171 8188379 erforderlich. Die Aktion wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ Kommunikation im Stillen ist das Thema einer besonderen Aktion der Kreisjugendpflege auf dem Freizeit- und Zeltplatz Wolfenbüttel am 28. September, von 17.30 bis 19.30 Uhr. Mit Unterstützung des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte, gibt es ein Seminar zum Thema Gebärdensprache, um hier eine Brücke zwischen Hörenden und Gehörlosen zu schlagen.

Wer seine Zeit nutzen möchte, um ehrenamtlich tätig zu sein, kann sich am 27. September, 29. September und 30. September über die Möglichkeiten einer Mitarbeit im Willkommenscafé im Roncallihaus informieren. Jeweils zwischen 14 und 17 Uhr kann man direkt mal reinschnuppern in den Alltag des Cafés oder sich im Einzelnen beraten lassen, welche Hilfe benötigt wird und wie man selbst aktiv werden kann. Eine Anmeldung ist nur für Einzelberatungen unter der Rufnummer 0151 68916668 erforderlich. Zum zwanglosen Reinschnuppern ist jeder willkommen.

Ein weiterer interkultureller Bastelnachmittag für Kinder findet am 29. September, von 15 bis 18 Uhr, in den Räumen der Stadtjugendpflege, Rosenwall 1, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wer schon Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern hatten, oder auch, wer sich unsicher fühlt, wie man mit Menschen anderer Nationalität umgehen sollte, für den ist die Interkulturelle Schulung für Neugierige das perfekte Angebot. Am 29. September, von 18 bis 20.15 Uhr, führt Julia Nohn die Teilnehmer in die Besonderheiten unterschiedlicher Kulturen ein. So bekommen jeder unter anderem auch neue Einblicke in die eigene Kultur und versteht, dass alles was für uns normal ist, nicht automatisch für andere normal sein muss und umgekehrt. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 05331 84-150 ist erwünscht. Die Veranstaltung findet im Bildungszentrum des Landkreises Wolfenbüttel statt.

Zur Demokratiekonferenz 2021 wird in diesem Jahr am 30. September, von 16 bis 20 Uhr, online gebeten. Die Partnerschaft für Demokratie feiert übrigens in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen, und hat deshalb neben fachkundigen Referenten auch den Gewinner des European Poetry Slam für die Veranstaltung gewinnen können. Die Anmeldung zur Teilnahme ist über Susanne Köhler im Bildungszentrum unter der Rufnummer 05331 84-143 möglich.

Erneut an Kinder richtet sich das Bastelangebot des Stadtteiltreffs Auguststadt am 30. September, von 15 bis 18 Uhr, im Stadtteiltreff Auguststadt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wichtiger Bestandteil der Interkulturellen Woche ist in jedem Jahr der Tag des Flüchtlings. In diesem Jahr findet anlässlich dieses Tages am 1. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, eine gemeinsame Aktion des Arbeitskreises Migration statt. Neben Ständen der einzelnen Institutionen in der Innenstadt werden Geflüchtete anwesend sein, die seit Jahren verzweifelt um den Familiennachzug kämpfen. „Geflüchtete brauchen ihre Familien jetzt!“ ist das Thema der Aktion und im Fokus stehen all die, für die es unendlich kompliziert ist, wieder als Familie zusammen zu leben. Wer schon immer wissen wollte, wo der „echte Arier“ zu finden ist, dann ist das Filmangebot „Die Arier“, welches das Bildungszentrum des Landkreises am 2. Oktober, um 19 Uhr, online anbietet genau das Richtige für Sie. Die Afrodeutsche Mo Asumang hat in diesem Dokumentarfilm ihre ganz persönliche Reise zu den „Ariern“ und sogenannten „Pseudo-Ariern“ festgehalten. Im Anschluss an den Film, ist die Regisseuren online zugeschaltet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich, um die Zugangsdaten zum Onlinefilm zu bekommen. Dafür steht die Rufnummer 05331 84-108 zur Verfügung.

Interreligiös wird es dann am Sonntag, den 3. Oktober, wenn die evangelische Familienbildungsstätte in Kooperation mit den evangelischen Gemeinden im Quartier, der katholischen St. Petrus Kirche und der türkisch-islamischen Moscheegemeinde zu einem Spaziergang zwischen den Religionen einlädt. Start ist um 14.30 Uhr an der Hauptkirche. Der Ausklang findet in der Moschee statt. Zwischendurch gibt es für die teilnehmenden Familien sowohl kreative als auch lukullische Angebote. Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 05331-802450 erforderlich. Das Angebot richtet sich an Familien.

Es gibt also allerhand zu erleben und zu entdecken in der interkulturellen Woche. Live, aber auch online.

Programm der Interkulturellen Woche 2021

Interkulturelle Woche: Frauen-Kunstwerkstatt mit anschließender Online-Ausstellung
26.09.2021 bis 08.10.2021

mit anschließender Online-Ausstellung

Logo der Interkulturellen Woche
26.09.2021 bis 08.10.2021

Motto: #offen geht

Interkulturelle Woche: Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos
27.09.2021 bis 08.10.2021

Ausstellung in deutscher und englischer Sprache

Interkulturelle Woche: Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos
28.09.2021

Plakat-Aktion & gemeinsames Picknick

Interkulturelle Woche: Kommunikation im Stillen
28.09.2021

- Die Sprache, die nicht gesprochen wird

Interkulturelle Woche: Willkommenscafe
29.09.2021

Ehrenamtlich arbeiten für und mit Geflüchteten

Interkulturelle Woche: Willkommenscafe
30.09.2021

Ehrenamtlich arbeiten für und mit Geflüchteten

Interkulturelle Woche: Demokratiekonferenz 2021 der Partnerschaft für Demokratie: »Diskriminierung? - Nicht mit uns!«
30.09.2021

Diskriminierung? Nicht mit uns! Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel

Interkulturelle Woche: Geflüchtete brauchen ihre Familien - jetzt
01.10.2021

Geflüchtete brauchen ihre Familien - jetzt

Interkulturelle Woche: Filmvorführung "Der Arier"
02.10.2021

mit anschließender Lesung der Regisseurin Mo Asumang

Kontakt