Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
31.01.2019

Mitmachen beim bienenfreundlichen Wettbewerb

Der Rat der Stadt Wolfenbüttel hat am 19. Dezember beschlossen, den Wettbewerb „Blühende Gärten – ein Lebensraum für Menschen und Tiere“ auszuloben.

Ziel soll es sein, positive Beispiele einer lebendigen Gartengestaltung hervorzuheben und dem Trend hin zu geschotterten Schottergärten entgegenzuwirken. Alle Hobby-Gärtner im Stadtgebiet können sich an diesem Wettbewerb beteiligen. Dem Gewinner winken 1.000 Euro, der zweite Preis ist mit 500 Euro dotiert und weiterhin sind noch zwei Anerkennungspreise im Wert von 200 Euro vorgesehen.

Die vollständige Einreichung aller erforderlichen Unterlagen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb. Die Einsendung der Beiträge muss bis spätestens 30. Juli 2019 an die folgende Adresse erfolgen: Stadt Wolfenbüttel, Martina Münstermann-Kreifels, Stadtmarkt 3-6, 38300 Wolfenbüttel oder per E-Mail: martina.muenstermann-kreifels@wolfenbuettel.de.

Flyer: Blühende Gärten - Lebensräume für Mensch und Tier (PDF, 3 MB)

Ausschreibung Wettbewerb „Blühende Gärten – ein Lebensraum für Menschen und Tiere“

Der Trend in Wolfenbüttel insbesondere in Vorgärten geht zu mit Platten oder Folien versiegelten Böden oder großflächigen Kiesbetten mit nur wenigen einheimischen Blütenpflanzen, Sträuchern und Bäumen und Plastikzäunen.  Dies sind lebensfeindliche Räume für Vögel, Insekten und andere Kleinlebewesen. Außerdem heizen diese versiegelten Platten und großflächigen Kiesbetten sich in warmen Sommermonaten auf und tragen somit zur einer Verschlechterung des örtlichen Mikroklimas bei, was sich auch negativ auf die Gesundheit der Menschen auswirkt.


Ziel des Wettbewerbs

Der Wettbewerb soll positive Beispiele einer lebendigen Gartengestaltung hervorheben und somit zu einer allgemeinen Bewusstseinsveränderung beitragen. Denn Vor- und Kleingärten als Biotope im besiedelten Bereich (Stadt) können einen großen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten.

Preisgelder

  • Erster Platz 1.000 Euro
  • Zweiter Platz 500 Euro
  • Zwei Anerkennungspreise jeweils 200 Euro

Bewertungskriterien

  • Standortgerechte und heimische Pflanzen
  • Qualität (Artenvielfalt)
  • Gestaltung
  • Städtebauliche Integration

Wettbewerbsbeiträge

Die vollständige Einreichung aller erforderlichen Unterlagen gilt als Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb. Die Einsendung der Beiträge bis spätestens 30. Juli 2019 an die folgende Adresse: Stadt Wolfenbüttel, Martina Münstermann-Kreifels, Stadtmarkt 3-6, 38300 Wolfenbüttel oder per E-Mail: martina.muenstermann-kreifels@wolfenbuettel.de.

Wir benötigen die folgenden Unterlagen

Teilnahmeberechtigung

Teilnehmen können alle Hobbygärtner im Stadtgebiet von Wolfenbüttel.

Ermittlung der Preisträger

Alle eingegangenen Beiträge werden von einer fachlich versierten Jury (bestehend aus zwei Vertretern von Umweltverbänden, dem Stadtbaurat, einem Vertreter aus der Abteilung Grünflächen, der Umweltschutzbeauftragten und des Vorsitzenden des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt) bewertet und in eine Rangfolge eingestuft. Dazu wird im August und September die Jury die entsprechenden Gärten und Vorgärten besichtigen. Die Preisverleihung wird im Oktober stattfinden.

Anmeldung zum Wettbewerb "Blühende Gärten - ein Lebensraum für Menschen und Tiere" (PDF, 80 kB)

Kontakt