nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
25.09.2021

Nachhaltiger Konsum – Faire Orte

Fairtrade-Städte setzen sich dafür ein, dass bei der Herstellung von Produkten bis hin zu den Lieferketten ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt wird. Dementsprechend sollen soziale, wirtschaftliche und ökologische Aspekte beim Kauf von Produkten berücksichtigt werden, um die Lebensgrundlage der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern aber auch der Fabrikarbeiterinnen und Fabrikarbeiter im globalen Süden zu verbessern.

Mit der Einrichtung der Fairtrade-Steuerungsgruppe ist ein Organisationsteam in der Stadt Wolfenbüttel geschaffen worden, das immer wieder mit kreativen Aktionen und Informationen das Thema des fairen Handels in die breite Öffentlichkeit transportiert.

Im Jahre 2019 hat die Stadt aufgrund ihrer erfolgreichen Fairtrade-Projekte das Zertifikat Fairtrade-Stadt erhalten und konnte im März 2021 die Rezertifizierung erlangen. Eine Vielzahl von Geschäften in Wolfenbüttel halten faire Produkte vor, in vielen Gastronomiebetrieben werden fairer Kaffee und auch weitere faire Produkte angeboten. Und auch die Stadtverwaltung achtet zunehmend bei der Beschaffung von Produkten auf Nachhaltigkeitskriterien. So wurden unter anderem 130 nach Fairtrade-Kriterien ohne Kinderarbeit hergestellte Fußbälle für einige Schulen und Kitas beschafft. Auch der Sportverein Halchter hat die Aktion unterstützt, indem er rund 80 fair gehandelte Bälle bestellt und sich somit für faire Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingesetzt hat. Fair Play ist für diese Sportlerinnen und Sportler nicht nur während der Spiele selbstverständlich. Jeder kann einen Beitrag dazu leisten, unsere Welt zu erhalten und lebenswerter zu gestalten. Achten Sie daher beim Kauf ihrer Produkte darauf, wo sie herkommen und wie sie angebaut worden sind – entsprechende Siegel können dabei hilfreich sein, wie das Fairtrade-Siegel.

Am 1. Oktober, dem internationalen Tag des Kaffees, wird es in der Stadt um fair gehandelten Kaffee gehen. Weitere Informationen zu diesem Event werden noch folgen. So viel kann schon gesagt werden: Es wird ein besonderes Ereignis für die Freunde des Kaffees werden. Seien auch Sie dabei und suchen Orte des fairen Handelns auf.

Weitere Informationen

auf der Internetseite der Stadt Wolfenbüttel: Fairtrade-Town Wolfenbüttel und Klimaschutz: Nachhaltig Leben

auf der Internetseite der städtischen Abteilung für Tourismus und Einzelhandelsentwicklung: Fair Einkaufen und Genießen

zur Internetseite der Fairtrade-Towns

zur Internetseite des Weltladen Wolfenbüttel

Kontakt