nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
14.02.2020

Rathausgespräch zum Thema Cyberkriminalität

„Cyberattacken im Kontext zu Wirtschaftsspionage – Wie gefährdet sind Sie eigentlich?" Zu diesem spannenden Thema referierte Jörg Peine-Paulsen vom Niedersächsischen Verfassungsschutz im Rahmen des ersten Wolfenbütteler Rathausgesprächs im neuen Jahr.

Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse hatten nur wenige Interessierte den Weg in den Ratssaal gefunden, aber diese wurden nicht enttäuscht. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele verdeutlichte Peine-Paulsen sehr intensiv und kurzweilig die latente Gefahrenlage, nicht nur mit dem Blick auf Wirtschaftsunternehmen und Behörden, sondern für jeden Nutzer moderner elektronischer Kommunikationsmittel.

Cyberkriminalität ist schon seit Jahren ein Problem. Mittlerweile sind die Methoden der Angreifer perfektioniert und im Darknet, der „dunklen Seite“ des Internets hat sich ein großer Markt für Trojaner und Co. entwickelt – Auftragsarbeiten inklusive. So kann heute fast jeder zum Cyberkriminellen werden.

Wirtschaftsspionage, Erpressung und Sabotage – die Motive der Cyberkriminellen sind vielfältig. Firmen sind in den meisten Fällen Opfer, aber auch Behörden oder Privatpersonen.

Weiterführende Informationen zu dieser Thematik unter anderem unter www.wirtschaftsschutz.info , www.bsi.de, www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet.