Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 26.07.2022

Sonderführung durch die Ausstellung "Goldglanz, Holz und Stuck­marmor"

Am Sonntag, 28. August, findet im Schloss Museum Wolfenbüttel wieder eine Führung durch die Sonderausstellung „Goldglanz, Holz und Stuckmarmor – Altes Handwerk in neuem Licht“ statt. Der Rundgang beginnt um 11 Uhr.

Miniaturmalerei in Form einer Lackdose mit einem Mann mit Halskrause, vermutlich Manufaktur Stobwasser. © Museum Wolfenbüttel
Miniaturmalerei in Form einer Lackdose mit einem Mann mit Halskrause, vermutlich Manufaktur Stobwasser.

Mit der Ausstellung, die bis zum 11. September zu sehen ist, erinnert das Schloss Museum Wolfenbüttel anhand von prächtigen Einzelobjekten an die große Tradition des Kunsthandwerks im Braunschweiger Land. Begünstigt durch die Braunschweiger Messe, den Residenzwechsel und die wirtschaftsfreundliche Politik Herzog Karls I. (1713 bis 1780), entwickelte sich Braunschweig im 18. Jahrhundert zu einem Zentrum der Möbelherstellung. Der Begriff Braunschweiger Möbel ist mehr als die Angabe eines Herstellungsortes, er bezeichnet besondere stilistische Merkmale. Typisch für die in ihrer Form meist schlichten Braunschweiger Möbel sind ihre kostbaren, reichdekorierten Oberflächen. Manufakturen wie die Corallenfabrik van Selow und die Lackwarenfabrik Stobwasser stehen für diese außergewöhnliche Handwerkstradition und Dekorationstechnik.

Weitere Führungen durch die Sonderausstellung können auf Anfrage gebucht werden. Anmeldung unter 05331 9246-0 oder museum@wolfenbuettel.de. Preis: 7,50 Euro pro Person.

Kontakt