Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 12.11.2021

Theater im Dezember

Lessingtheater im Dezember: Weihnachtskonzerte und Märchen

In seinen Liedern geht es um grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten. „Stoppok“ singt in seinem Soloprogramm „Echter Klang statt Fake Noise!“ mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Seine Musik – eine Mischung aus Folk, Rock, Rhythym ’n‘ Blues und Country – und seine Texte treffen mit berührender Direktheit auf das Publikum. Mit „Der Kaiser und die Nachtigall“ ist das Landestheater Detmold, bekannt für seine bezaubernden Weihnachtsstücke, zu Gast im Lessingtheater. Das weniger bekannte, aber umso gefühlvollere Märchen von Hans Christian Andersen ist ein Gleichnis über den Konflikt zwischen Kultur und Natur und die Kraft der Freiheit, das noch immer verblüffend aktuell erscheint.

Der Kaiser und die Nachtigall – Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

Zeichnung des Gesichtes eines asiatischen Mannes, vor ihm sitzt eine Nachtigall. © Michael Hahn
Der Kaiser und die Nachtigall

Der Kaiser von China ist vom Gesang der kleinen, unscheinbaren Nachtigall zu Tränen gerührt. Er wünscht, dass sie für immer bei ihm bleibt und ihn mit ihrem Gesang erfreut. Doch eines Tages bekommt der mächtige Mann eine mechanische Nachtigall geschenkt. Sie ist prächtig anzusehen und mit Gold und Edelsteinen verziert. Über deren Schönheit vergisst er die echte kleine Nachtigall, die aus Kummer darüber den Hof verlässt. Doch dann versagt die Mechanik des künstlichen Vogels. 5. bis 10. Dezember 2021, Landestheater Detmold, ab 7 Jahren (Vormittagstermine für Schulen)

Stoppok – „Echter Klang statt Fake Noise!“

„Stoppok“ startet seine alljährliche Vorweihnachtstour quer durch die Republik, um den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen zu zaubern: Das sinnliche Gegenprogramm zu all dem inhaltsleeren, großmäuligen und konformistischen Getreibe – Herzblut statt Lebkuchenherzen. Stefan Stoppok macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In seinen Songs geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhandengekommen ist. 16. Dezember 2021, 19.30 Uhr

Weitere Informationen

Die Veranstaltungen „Bidla Buh“, „Die Schneekönigin“, „Viva Voce“, „Danceperados of Ireland“ und „Brass Band Berlin“ sind bereits ausverkauft.

Kontakt

Weitere Vorverkaufsstellen: An allen bekannten Vorverkaufsstellen mit ADticket sowie im Internet unter www.lessingtheater.de.