nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt

 

Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos

Ausstellung in deutscher und englischer Sprache


27.09.2021 bis 08.10.2021

Eintritt frei

Die Idee eines Weltethos geht zurück auf den katholischen Theologen Hans Küng. Bei seinen empirischen Forschungen rund um den Globus stellte er fest, dass allen Weltreligionen und philosophisch- humanistischen Ansätzen bereits grundlegende Werte- und Moralvorstellungen gemeinsam sind. Die Goldene Regel beispielsweise, nach der man sich seinen Mitmenschen gegenüber so verhalten soll, wie man selbst behandelt werden möchte, findet sich in allen Traditionen wieder. Ebenso die Forderung, dass alle Menschen menschlich behandelt werden müssen und Werte wie Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit, Gleichberechtigung & Partnerschaft sowie ökologische Verantwortung. Für unsere globale Gesellschaft muss ein solcher, gemeinsamer Wertekanon also nicht erst entwickelt werden, denn er existiert bereits: Wir nennen ihn „Weltethos“. Jedoch muss dieser Wertekanon immer wieder neu bewusstgemacht, gelebt und weitergegeben werden.

Öffnungszeiten:

  • 27. September bis 8. Oktober 
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag von 14 bis 17 Uhr
  • Dienstag von 17 bis 19 Uhr
  • Freitag und Sonntag von 10 bis 13 Uhr
  • Samstags geschlossen

Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos (PDF, 1,6 MB)