Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
13.09.2019

Zehnte Wolfenbütteler Kulturnacht

Wolfenbüttel feiert die lange Nacht der Kultur! Bereits zum zehnten Mal öffnen am Samstag, 21. September 2019, rund 50 Veranstaltungsorte ihre Pforten und bieten ein vielfältiges und umfassendes Kulturprogramm.

Zahlreiche Kulturschaffende aus Wolfenbüttel und der Region sorgen dafür, dass die Lessingstadt den vielen Interessierten ihre kulturelle Vielfalt präsentiert. Die Besucherinnen und Besucher haben also die Qual der Wahl: Musik, Theater, Führungen, Lesungen, Tanzdarbietungen und vieles mehr – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wolfenbüttel bietet am 21. September ein sagenhaftes Programm – und das kostenlos!

Auch einige kleine Cafés und Einzelhandelsgeschäfte werden bespielt, sogar im Shuttle-Bus werden die Besucherinnen und Besucher für eine Stunde musikalisch unterhalten. Vor der Stadtbücherei wird eine Bühne aufgebaut, hier wechseln sich Poetry Slam und verschiedene Bands ab.

Die teilnehmenden Orte sind am 21. September mit der Kulturnacht Fahne gekennzeichnet. So sind alle Veranstaltungsorte auch für Ortsfremde gut erkennbar.

Anlässlich der Jubiläums-Kulturnacht wird es um 17 Uhr auf dem Stadtmarkt eine stimmungsvolle Eröffnung geben. Hierzu laden die Organisatoren herzlich ein.

Die Begrüßung und offizielle Eröffnung der Kulturnacht übernimmt Martina Staats, die Vorsitzende des Kulturrats der Stadt Wolfenbüttel. Den musikalischen Part gestaltet der Bläserkreis der Braunschweiger Landeskirche unter Leitung von Siegfried Markowis mit einem bunten Musikprogramm. Nachdem sich die Besucherinnen und Besucher musikalisch eingestimmt haben, soll die Musik auf den Weg gebracht werden, in Richtung der Veranstaltungsorte. Dazu begleiten der Projektchor Kulturnacht unter Leitung von Michael Grosse und das Deutsch-Polnische Jugendjazzorchester unter der neuen Leitung von Torsten Maaß die Gäste vom Stadtmarkt zu den Veranstaltungsorten.

Auch auf den Weg gebracht werden soll ein Lächeln und ein kleines Dankeschön. Da bei der Kulturnacht mit hohem ehrenamtlichen Engagement gearbeitet wird, sei es durch die vielen fleißigen Helfer an den Veranstaltungsorten oder die zahlreichen Künstler, die ohne Gage auftreten, haben sich die Organisatoren eine kleine Dankeschön Aktion überlegt: Zur Eröffnung auf dem Stadtmarkt werden 199 Fair Trade Rosen an die Besucher verteilt. Da die Kulturnacht in diesem Jahr in der Fairen Woche liegt, wird Martina Münstermann-Kreifels als Umweltschutzbeauftragte der Stadt Wolfenbüttel die Aktion unterstützen. Die Rosen sollen durch die Besucherinnen und Besucher mit einem Lächeln und einem kleinen Danke weitergegeben werden, an die ehrenamtlichen Helfer oder an die Künstler. Das Dankeschön in Form der Rosen darf am Abend der Kulturnacht natürlich gerne vielfach weitergegeben werden.

Um bequem die auch etwas außerhalb gelegenen Veranstaltungsorte erreichen zu können, stellen das Reisebüro Schmidt und die KVG Braunschweig den Besucherinnen und Besuchern wieder einen Shuttle-Bus zur Verfügung. Die Fahrt mit dem Bus ist kostenlos. Der Busfahrplan ist im Programmheft abgedruckt.

„Mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr fahren Sie bequem, kostengünstig und umweltbewusst direkt ins Zentrum von Wolfenbüttel und sind so gleich mitten im Geschehen der Kulturnacht“, rät Organisatorin Dagmar Steffenhagen.

Damit sich jeder schon im Vorfeld auf die Kulturnacht vorbereiten kann, gibt es das umfangreiche gedruckte Programmheft ab sofort in den teilnehmenden Veranstaltungsorten oder der Tourist-Information. In der Webversion werden aktuelle Programmänderungen farblich hervorgehoben.

Programm Kulturnacht 2019 (PDF, 3,4 MB)

Kontakt