Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

"Youpedia Wolfenbüttel" startet im Museum Wolfenbüttel

„Film ab“ heißt es ab sofort im Museum Wolfenbüttel. Unter dem Projekttitel „Youpedia Wolfenbüttel“ können Wolfenbütteler Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen in Zusammenarbeit mit der Museumspädagogik Filme, Foto- und Audiostorys erstellen.

Das vom Museum Wolfenbüttel angebotene Schülerprojekt gehört zum bundesländerübergreifenden Projekt „Youpedia“, das von der Klassik Stiftung Weimar ins Leben gerufen wurde und jetzt vom Kooperationspartner Deutsches Jugendherbergswerk finanziell unterstützt wird. Am Freitag, 23. November 2018, präsentierten Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse eines filmischen Pilotprojektes, das im Rahmen des Stadtjubiläums „900 Jahre Wolfenbüttel“ entstand.

Die beiden Wolfenbütteler Schulen haben die Filmbeiträge unter dem Thema „Das Schloss Wolfenbüttel im Wandel der Jahrhunderte“ erstellt. Dies geschieht mit Tabletts, Mikrofonen und den dazugehörigen Bildbearbeitungs- und Filmschnittprogrammen. Die Ergebnisse sind aktuell in der Dauerausstellung des Schloss Museums zu sehen, später werden sie Teil der im Aufbau befindlichen Internetplattform www.youpedia.de (ab Frühjahr 2019) sein. Aktuell beteiligen sich die Städte Weimar, Wolfenbüttel und Nürnberg an dem Projekt.

„Youpedia ermöglicht Jugendlichen die partizipative Erkundung kultureller, historischer Orte im öffentlichen Raum sowie von Museen unter Zuhilfenahme mobiler Endgeräte. Zentral ist dabei der Bezug zur eigenen Lebenswelt, den die Jugendlichen an den historischen Orten selbst herstellen können“, so Museumspädagogin Cortina Teichmann.


Die Kinder und Jugendlichen erhalten im ersten Schritt themenspezifische Führungen, anschließend wählen sie ein für sie interessantes Thema. Auf die Einführung in die Arbeit mit dem Tablett, Literaturtipps und dem Bereitstellen von Kostümen – wenn für den Film benötigt – folgt die kreative Projektarbeit in Kleingruppen.

Die Schülerprojekte fanden von April bis Juni 2018 im Schloss Museum an jeweils fünf Tagen statt. Bereits teilgenommen haben insgesamt rund 50 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs, Deutschkurs von Britta Schinke, Gymnasium im Schloss Wolfenbüttel (GiS), des 11. Jahrgangs, Seminarfach von Wilfried Seyfarth, Gymnasium im Schloss Wolfenbüttel sowie des 5., 6. und 7. Jahrgangs, KUS-Kurs von Beate Schulz, Henriette-Breymann-Gesamtschule (HBG).

So beleuchtete eine Gruppe des GiS zum Beispiel das Leben Anna Vorwerks und drehte darüber einen rund vierminütigen Film, eine Gruppe der HBG lädt zum Beispiel mit einer Bildergeschichte zu einer Zeitreise ein. Sowohl Schüler als auch Lehrer zeigten sich am Ende der Projektwoche begeistert. „Was die Schüler hier haben entstehen lassen, hat mich beeindruckt“, bestätigt Seyfarth. Auch Beate Schulz stellt fest, dass es den Schülern gelungen sei, Geschichte lebhaft darzustellen.

„Youpedia ist ein weiteres und dazu sehr modernes Modul unserer Museumsarbeit. Wir haben unser Portfolio damit erweitert. Gleichzeitig haben wir die Zusammenarbeit mit anderen Kultureinrichtungen in Deutschland ausgebaut“, so Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel. „Alle Wolfenbütteler Schulen sind herzlich dazu aufgerufen, ab Januar 2019 an Youpedia Wolfenbüttel mitzuarbeiten“, so Teichmann.

Kontakt