Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt
Datum: 11.11.2022

Zuhören, beraten, helfen – Stadt öffnet Kontaktbüro zur Energiekrise

Corona, Energiekosten, Preissteigerung, Wohngeld, Gaspreisdeckel – die aktuellen Entwicklungen und Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung stellen uns Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wolfenbüttel vor Herausforderungen und werfen Fragen auf. Die größte politische und wirtschaftliche Herausforderung für unsere Gesellschaft der Nachkriegszeit sorgt für Verunsicherung.

Neben einem Thermostat einer Heizung hält jemand einen Taschenrechner und einige 100-Euro-Scheine © Pixabay.com
Energiekrise

Die Aufgabe der Stadt – gerade in dieser Zeit – ist es, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu sichern. „Niemand soll und darf sich allein gelassen fühlen“, unterstreicht Bürgermeister Ivica Lukanic. Daher plant er – ab Samstag, 3. Dezember – die Einrichtung eines regelmäßigen Beratungsangebots.

Hier soll der unkomplizierte Kontakt zu Mitarbeitern aus der Verwaltung von Stadt, Landkreis, Jobcenter und Stadtwerken hergestellt werden, um Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen – niederschwellig und annehmend. Es geht nicht darum die Angelegenheiten vor Ort sofort oder abschließend zu bearbeiten oder jede Frage sofort beantworten können. „Wir hören uns erst einmal in aller Ruhe Ihre Fragen und Probleme an. Vor Ort wird keine Sachbearbeitung oder Fachberatung erfolgen können, aber wir werden versuchen, an die richtigen Ansprechstellen zu vermitteln und Tipps zu geben, wer helfen kann“, stellt Bürgermeister Ivica Lukanic seine Idee vor.

Das Kontaktbüro in der alten Tourist-Info am Rathaus wird zunächst mittwochs am Nachmittag von 12 bis 16 Uhr und samstags am Vormittag von 9 bis 13 Uhr geöffnet haben. Die eingehenden Fragen werden zudem gesammelt und in einem „FAQ-Bereich“ zum Thema Energiekrise auf der Internetseite der Stadt mit Antworten veröffentlicht werden.

„Die Herausforderungen, vor denen wir derzeit stehen, erfordern vor allem eine Sache: Solidarität. Ich möchte daher alle Wolfenbüttelerinnen und Wolfenbütteler ausdrücklich um Unterstützung bitten. Nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen. Achten Sie auf Schwächere und helfen auch Sie, wo es nötig ist und wie Sie können. Wir alle sind ,die Stadt‘ und ,die Gesellschaft‘!“


Kontakt

Stadtverwaltung Wolfenbüttel