Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
09.05.2019

Fahrt an die Nordsee mit dem "MGV von 1885 gemischter Chor Halchter"

Seit etlichen Jahren unternimmt der MGV von 1885 gemischter Chor Halchter mit seinen aktiven und passiven Mitgliedern und interessierten Gästen eine dreitägige Busfahrt. So auch am Freitag, 3. Mai. Start war um 7.45 Uhr, und dieses Mal lag das Reiseziel in Ostfriesland.

Nach zwei Zwischenstopps,um weitere interessierte Mitreisende aufzunehmen, und nach einer längeren Frühstückspause erreichte die Reisegruppe gegen Mittag das zentrale Reiseziel Wittmund in Ostfriesland.

Nach dem Einchecken im Hotel unternahm die Reisegruppe einen Bummel durch die Stadt. Nach dem Vorbild von Hollywoods „Walk of Fame“ gibt es in Wittmund die „Hands of Fame“, eine Flaniermeile in der Fußgängerzone mit Handabdrücken berühmter Persönlichkeiten. Diese wurden von der Reisegruppe begeistert bestaunt.

Nach Shopping und einer kleinen Stärkung in einem gemütlichen Café ging es weiter auf Entdeckungstour. Zwei Mühlen wurden dabei entdeckt. Eine der Mühlen, die „Peldemühle Wittmund von Anno1741“, ist die älteste, einstöckige und funktionsfähige Galerieholländermühle Deutschlands und sie konnte sogar von innen besichtigt werden. Nach einem vorzüglichen Abendessen im Hotel wurde der Tag in gemütlicher Runde beendet.

Am nächsten Morgen fuhr die Reisegruppe nach einem ausgiebigen Frühstück zum 16 Kilometer entfernten Hafen Harlesiel, wo es hieß “Leinen los und Volldampf voraus“ auf die autofreie Insel Wangerooge. Der Fährverkehr ist von den Gezeiten abhängig. Die Schiffe verkehren nach einem gleitenden „Fahrplan“ vorrangig bei Hochwasser, das pro Tag mit 50 Minuten Verzögerung eintrifft.

Vom Hafen Wangerooge dauerte es mit der Inselbahn circa 15 Minuten bis zum eigentlichen Inselzentrum. Dort konnte die Reisegruppe den Aufenthalt ganz nach ihren Wünschen gestalten. Einige Mutige sind trotz stürmischem Wind gleich zum Stand gegangen. Dort wurde es ihnen jedoch in der kalten Brise schnell ungemütlich und sie zogen sich sehr schnell in die gemütlichere und ruhigere Fußgängerzone zurück. Die restliche Aufenthaltszeit wurde mit Bummeln, Shoppen und Essen ausgefüllt.

Nach einigen Stunden Aufenthalt begann die Rückfahrt mit Inselbahn und Fähre zum Ausgangshafen Harlesiel. Dort hat der Reisebus die Reisegruppe bereits erwartet und es ging zurück zum Hotel. Der Abend wurde nach dem Abendessen wieder mit gemütlichem Zusammensein beendet.

Am Rückreisetag fuhr die Reisegruppe nach ausgiebigem Frühstück diesmal zum 20 Kilometer entfernten Hafen Bensersiel, wo es mit der Fähre auf die autofreie Insel Langeoog ging. Auch von dort fuhr man mit der Inselbahn ins Inselzentrum. Die Reisegruppe hatte nun bis zum Nachmittag Zeit die Insel zu besetzen. Der Weg zum Strand war deutlich länger und das Wetter war dafür wesentlich angenehmer als am Vortag in Wangerooge. Am Strand angekommen, gingen einige Mutige bei Ebben ganz nah ans Wasser. Da die Flut bereits begann, kamen die Wellen immer schneller auf sie zu und sie mussten zügig flüchten. Die weniger Mutigen haben die Insel auf dem vorgegebenen Weg etwas erkundet. Irgendwann endete der Weg wieder in der Fußgängerzone. Die Reisegruppe teilte sich im Zentrum in Gruppen auf und diese gestalteten den Aufenthalt der Insel unterschiedlich nach ihren Wünschen.

Am späten Nachmittag begann die Rückfahrt mit der Inselbahn zum Hafen. Von dort aus ging es mit dem Schiff weiter nach Bensersiel. Dort trat die Reisegruppe die Heimfahrt wieder im Bus nach Halchter an. Gegen 22 Uhr endete dort die Fahrt. Alle Mitreisenden freuen sich schon auf die nächsten Fahrten im Juni.

Kontakt

Veranstaltungstipps

Veranstaltungen
© Stadt Wolfenbüttel 

Mit einem "Klick" auf das Kalenderblatt gelangen Sie zum Veranstaltungskalender von Halchter. Diesen können Sie auch nutzen, um neue Veranstaltungen einzutragen.

Zum Veranstaltungskalender vom gesamten Stadtgebiet geht es hier: Wolfenbütteler Veranstaltungskalender