Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
28.11.2017

Der Weihnachtsmarkt als Kommunikationszentrum

Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest kann offiziell starten, denn ab sofort hat der Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt geöffnet. Bis zum 23. Dezember verkürzen täglich von 11 bis 21 Uhr die Akteure die Wartezeit auf Heiligabend.

Bürgermeister Thomas Pink eröffnete, den immerhin seit 1585 in Wolfenbüttel stattfindenden Weihnachtsmarkt, gemeinsam mit Propst Dieter Schultz-Seitz von der evangelisch-lutherischen Landeskirche, Pfarrer Matthias Eggers von der katholischen St.-Petrus-Gemeinde und Mustafa User von der Moscheegemeinde sowie mit musikalischer Unterstützung von „Engelsgleich“.

Man hat heute hier einen Ort an dem man sich zur Weihnachtszeit trifft. Dieser Weihnachtsmarkt ist ein Kommunikationszentrum in unserer Stadt geworden. Die Tradition des Marktes könne man auch auf die Tradition der Friedenstanne übertragen. Diese wird 2017 das 55. Mal von den Druidenlogen aus Wolfenbüttel und Drammen an die Stadt übergeben – und am kommenden Sonntag, 3. Dezember illuminiert.

Propst Dieter Schultz-Seitz ging auf die kurze Adventszeit ein. Trotzdem mache der Markt sichtbar, dass etwas Großes bevorstehe. Die unzähligen Lichter, die den Weihnachtsmarkt auszeichnen, stellte Matthias Eggers in den Fokus: „Am Ende steht nicht die Dunkelheit, sondern das Licht. Das verbindet uns mit dem Islam.“ Mustafa User wünschte den Besuchern „ein frohes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.“Nach der offiziellen Eröffnung stimmte die Gruppe "Engelsgleich" aus Hamburg die Weihnachtsmarktbesucher musikalisch auf die Adventszeit ein. Heiß her ging es ein paar Meter weiter vor Hajos Feuerzangenbowle her - hier sorgte ein Feuerschlucker für Begeisterung - ebenso wie der neue Kessel auf dem Dach, der mit allerlei Effekten für Staunen sorgt.


Kontakt