nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
20.07.2021

Erste chinesische ZUST-Stu­den­ten wieder in Wolfenbüttel

Seit mehreren Jahren kooperiert die Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel schon mit der ZUST (Zheihang University of Science and Technology), einer Chinesischen Hochschule in Hangzhou. Chinesische Studentinnen und Studenten erhalten durch die Kooperation die Möglichkeit, den deutschen Studiengang Elektro- und Informationstechnik zu belegen.

In den ersten zwei Studienjahren studieren sie noch in China, wo sie vordergründig auf die deutsche Sprache vorbereitet werden. Für die folgenden drei Jahre sieht das Studienprogramm das Studium in Deutschland vor, wo die chinesischen Gäste die regulären Vorlesungen des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik mitbesuchen.

Die Studentinnen und Studenten, die im September 2020 ihr Studium an der Ostfalia aufnahmen, konnten pandemiebedingt zunächst nicht nach Deutschland kommen. Sie mussten online aus ihrem Heimatland an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. Aber nun ist es endlich soweit – sie sind in Wolfenbüttel. Am 16. Juli führten Professorin Dagmar Meyer und Professor Jens Tepper die neuen Schützlinge zum ersten Mal durch die Gebäude der Hochschule. „Wir freuen uns sehr, dass es endlich möglich ist, unsere ZUST-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer in Wolfenbüttel begrüßen zu können“, berichten Meyer und Tepper: „Auch, wenn im kommenden Semester sicher weiterhin noch ein Großteil der Vorlesungen online stattfinden wird, hoffen wir sehr, dass wir wieder mit verschiedenen Laborversuchen starten und so praktisches Wissen vermitteln können.“

Kontakt