Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Die Gleichstellungsbeauftragte informiert

Link zur Auflistung hilfreicher Adressen, Links, Drucksachen der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wolfenbüttel. © Pixabay.com
Hilfreiche Adressen, Meldungen, Links, Drucksachen...

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich bundesweit zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen.

Banner "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen"
Banner "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen"

Die Mitarbeiterinnen stehen hilfesuchenden Frauen vertraulich zur Seite und leiten sie bei Bedarf an die passenden Unterstützungsangebote vor Ort weiter.

Mit dem bundesweiten Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" wird erstmals ein bundesweites und rund um die Uhr erreichbares Hilfeangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, geschaffen. Die Bundesregierung setzt damit ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrags im Bereich Gewalt gegen Frauen um. In Deutschland gibt es bereits ein dichtes Netz von Unterstützungseinrichtungen.

Hilfe und Beratung auch in Persisch und Arabisch

Mithilfe von Dolmetscherinnen kann die telefonische Beratung in 15 Fremdsprachen angeboten werden, darunter Arabisch und Persisch/Farsi. Die Beratung beim Hilfetelefon ist grundsätzlich anonym und erfolgt durch geschulte Beraterinnen. Das Gespräch orientiert sich dabei stets an den konkreten Fragen und Bedürfnissen der Anrufenden.

Weitere Informationen

Video: Statement “Gegen Gewalt an Frauen“

  1. Informationen des Bundesministeriums: "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen"
  2. "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen" in deutsch, englisch, französisch, türkisch, russisch, polnisch
  3. "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen" in leichter deutscher Sprache

www.bmfsfj.de

FrauenORT Henriette Schrader-Breymann

 FrauenORTE Niedersachsen ist eine Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. mit dem Ziel, Leben und Wirken historischer Frauenpersönlichkeiten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Die Initiative will auch dazu beitragen, dass Frauengeschichte und -kultur einen festen Platz im Spektrum kulturtouristischer Angebote erhält. - Bisher finden in Niedersachsen über 20 FrauenORTE Beachtung (aus den Kriterien für die Anmeldung Initiative FrauenORTE des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V.).

Porträt von Henriette Breymann. © Henning Kramer
Henriette Breymann

In der ehemaligen Residenzstadt Wolfenbüttel hinterließ nicht nur das "starke Geschlecht" wie die Welfenherzöge, Literaten und Komponisten – Gotthold Ephraim Lessing, Michael Praetorius, Gottfried Wilhelm Leibniz Wilhelm Busch und Casanova – seine Spuren. Hier lebten und wirkten auch historisch "starke Frauen" wie Friederike von Riedesel, Sophie Prinzessin von Polen, Anna Amalia Prinzessin zu Braunschweig-Lüneburg und Herzogin von Sachsen-Weimar, Anna Vorwerk und Henriette Breymann.

Im Oktober 2013 wurde durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfenbüttel der Antrag zur Eröffnung eines FrauenORTEs an den Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. gestellt. In der Vorbereitung hat sich schnell herauskristallisiert, welche Frau für diese Würdigung in Frage kommen soll. Die Entscheidung fiel auf Henriette Breymann, eine deutsche Pädagogin, Gründerin von Bildungs- und Erziehungsinstitutionen, Förderin der Fröbelpädagogik und der Frauenbildung. Sie soll die Ehre erhalten, durch die Schaffung eines FrauenORTEs wieder ins Gespräch zu kommen – nach wie vor sind die Themen, die Henriette vor 150 Jahren bearbeitet hat, aktuell.


Wissenswertes über Henriette Schrader-Breymann

FrauenORTE Niedersachsen: Vortragsveranstaltungen 2021 in Filmen

© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

FrauenORTE präsentieren sich


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Ruth Zimmermann: Kleidermacherin und Konfektion -Schneiderkunst aus Wolfenbüttel


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Minna Faßhauer und ihre politische Frauenarbeit


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Henriette Breymann


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Anna Amalia Prinzessin von Braunschweig Wolfenbüttel


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Eva von Trott - Mein Leben im Verborgenen - für die Liebe


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Lebenstragik der Emilie Elster


© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 14.03.2022

Friederike Riedesel - im 18. Jahrhundert zwischen Wolfenbüttel, Kanada und Amerika

Weitere Informationen

Link zu frauenORTE Niedersachsen

Aufbau des Männerberatungsportals

Das Bundesforum Männer ist im Aufbau des Webportal www.maennerberatungsnetz.de, um bundesweit vorhandene Hilfe- und Beratungsangebote für Männer zugänglicher und bekannter zu machen.

Das Portal dient der Vermittlung von Hilfe und Beratung für Männer in einem breiten Feld wie Gewalt, Krise, Vaterschaft, Gesundheit, Jungen, Alter, Familie, Partnerschaft, Sexualität, sexuelle Identität, Obdachlosigkeit, Haft und Gefängnis. Ziel ist, dass Beratung suchende Männer und Jungen über eine Beratungsstellenlandkarte mit Umkreissuchfunktion schnell und zielgerichtet Angebote und Kontakte in ihrer Umgebung finden.

Das "Bundesforum Männer" möchte Männerberatungsangebote erreichen, die sich mit ihren Angeboten explizit an Männer und Jungen wenden, extra Sprechstunden für Männer und Jungen vorhalten oder/und mit einem gender- und männlichkeitsreflektierenden beziehungsweise -sensiblen Ansatz arbeiten. Das eigene Geschlecht der Beratenden ist dabei kein Kriterium. Wenn Sie ein solches Beratungsangebot vorhalten, bittet das "Bundesforum Männer" darum, das Beratungsangebot in das Suchportal unter www.maennerberatungsnetz.de/angebot-eintragen/ einzutragen. Gerne können Sie diese Mail auch weiterleiten an Männerberatungsangebote, zu denen Sie Kontakt haben oder uns über mögliche Angebote informieren.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an den Redakteur Enrico Damme unter info@maennerberatungsnetz.de Wenn Sie weitere Männerberatungsangebote im deutschsprachigen Raum vermitteln möchten, fühlen Sie sich bitte herzlich eingeladen.

Kontakt

BUNDESFORUM MÄNNER
Interessenverband für Jungen, Männer & Väter e.V.
Klaus Schwerma, Stellvertretender Geschäftsführer und Fachreferent
Karl-Liebknecht-Straße 34
10178 Berlin
Tel: 030 27581122
Mail: schwerma@bundesforum-maenner.de
Mail: info@bundesforum-maenner.de
http://www.bundesforum-maenner.de

  • Müttergenesungswerk
    Doppel- und Dreifachbelastung durch Familie, Haushalt und Beruf und die hohen Erwartungen bringen viele Mütter, Väter und Pflegende an ihre Grenzen: Folgen sind Erkrankungen wie Schlafstörungen, Rückenbeschwerden oder Erschöpfungszustände bis hin zum Burnout. In den Kliniken werden Mütter, Väter und Pflegende individuell und ganzheitlich von fachkundigen Expertenteams behandelt. Durch eine Kurmaßnahme können außerdem seelische Erkrankungen präventiv angegangen werden. Das Müttergenesungswerk bietet Informationen rund um die Kurmaßnahme für Mütter, Väter und pflegende Angehörige.
  • Die  “Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft“
    ist eine von 25 Beratungsstellen in Niedersachsen und seit 2001 im Landkreis Goslar für Frauen da. Neben der Aufgabe der beruflichen und betrieblichen Förderung von Frauen ist sie Bindeglid zwischen der regionalen Wirtschaft, der Arbeitsverwaltung, den Weiterbildungsträgern und den Frauen aus der Region. Die Koordinierungsstelle bietet auch zielgruppengerechte Weiterbildung an und organisiert maßgeschneiderte und kostengünstige Fortbildungen im Landkreis Goslar zum Erhalt und zur Weiterentwicklung Ihres Qualifizierungsniveaus, beispielsweise in der Elternzeit. Unter dem Link finden Sie auch das aktuelle Programmheft mit Kursangeboten der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft vom Landkreis Goslar.
  • Der Deutsche Frauenrat
    ist die politische Interessenvertretung von rund 60 bundesweit aktiven Frauen­organisationen und damit die größte Frauenlobby Deutschlands.
  • Anonyme SpurensicherungTERRE DES FEMMES
    bietet auf ihrer Internetseite, übersichtlich nach Bundesland geordnet, alle Kliniken, Arztpraxen und Opferschutzambulanzen aufgelistet, die für Menschen, denen sexualisierte Gewalt widerfahren ist, Anonymen Spurensicherung anbieten.
  • Das SowiTra Institut aus Berlin
    forscht und berät zum Miteinander von Arbeits- und Familienzeiten, zu pflegesensiblen Arbeitszeiten oder der Nutzung von Elterngeldmonaten durch Mütter und Väter. Aktuell führt die SowiTra im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Studie zum Thema: „Partnerschaftliche Arbeitskonstellationen von Eltern – aus Sicht der ganzen Familie“ durch.
  • FairPay-Bündnis 
    Für Entgeltgleichheit, -transparenz und die Aufwertung sozialer Berufe sammelt ein überfraktionelles FairPay-Bündnis mit einer Online-Petition Unterschriften. Der Deutsche Frauenrat ruft dazu auf, die Petition zu unterzeichnen.
  • Mit dem Frauengesundheitsportal
    stellt die BZgA einen Informationspool zu wichtigen Themen der Frauengesundheit zur Verfügung.
  • Kurzbeschreibungen der Printmedien zur Männergesundheit mit Abbildungen und Möglichkeit der Online-Bestellung.

Broschüren

Flyer der Gleichstellungsbeauftragten: “Männer und Frauen sind gleichberechtigt“

“Kinder, Kinder“ - Infobroschüre rund um die erste Zeit mit Ihrem Kind. Herausgegeben vom "Bündnis für Familie im Landkreis Wolfenbüttel". Wichtige Hinweise und Adressen sollen Eltern Schwangerschaft, Geburt und die ersten drei Jahre mit ihrem Kind erleichtern.

Täterberatungsstelle Häusliche Gewalt. Angebot für Männer, die Gewalt in nahen Beziehungen anwenden.

Trennung - Was nun?

Neuregelung des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern

Bücher