nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt

Aktuelle Kita-Informationen für Familien zum Corona-Virus

Liebe Eltern, liebe Familien,

hier finden Sie aktuelle Informationen zur Betreuung Ihrer Kinder. Über Gruppen- oder Kita-Schließungen werden Sie auf der jeweiligen Seite Ihrer Kita informiert.

Krankheit / Symptome

Sollte Ihr Kind die nachfolgenden Krankheitssymptome aufweisen, kann es nicht in der KiTa betreut werden:

  • Fieber
  • Husten oder Atemnot
  • Eitriger Schnupfen
  • Durchfall/Erbrechen

Darüber hinaus entscheiden die Erzieherinnen und Erzieher im Einzelfall, ob auch bei weniger starken Symptomen eine Betreuung möglich ist oder abgelehnt werden muss. Eine Betreuung ist wieder möglich, wenn das Kind 48 Stunden ohne die oben genannten Symptome ist.

Geschwisterkinder und häusliche Gemeinschaft

Ihr Kind kann nicht betreut werden, wenn Elternteile oder Geschwister beziehungsweise andere Personen aus häuslicher Gemeinschaft Krankheitssymptome von SARS-CoV-2 aufweisen. Das bedeutet, dass auch gesunde Geschwisterkinder nicht betreut werden können, wenn das kranke Kind die oben genannte SARS-CoV-2 Symptomatik aufweist.

Aufenthalt in Risikogebieten

Ihr Kind kann ebenfalls nicht betreut werden, wenn es sich in Risikogebieten aufgehalten hat.

Bringen und Abholen von Kindern

Bitte planen Sie weiterhin Zeit ein, wenn Sie morgens Ihre Kinder zur KiTa bringen. Die Aufnahme der Kinder kann aufgrund der einzuhaltenden Regeln zum Schutz der Gesundheit vielleicht einen Moment länger dauern. Bitte folgen Sie vor Ort den Hinweisen des KiTa-Personals. Bitte holen Sie Ihre Kinder am Nachmittag pünktlich von der KiTa ab. Bei der „Übergabe“ beziehungsweise „Entgegennahme“ Ihrer Kinder sind Sie verpflichtet, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Eingeschränkte Öffnungszeiten

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Krankheits- sowie Quarantänefälle im Bereich der Beschäftigten im KiTa-Sektor für einen begrenzten Zeitraum zu personellen Engpässen führen. Einzelne Einrichtungen müssen dann die tägliche Betreuungszeit etwas reduzieren. Anders als in „normalen“ Zeiten können Personalengpässe nicht uneingeschränkt durch Personal aus anderen KiTas behoben werden. Bitte haben Sie Verständnis, falls ein solcher Fall einmal in „Ihrer“ KiTa eintreten sollte.

Elterngespräche

Bitte greifen Sie hier auf die Möglichkeit des telefonischen Gesprächs oder des Austauschs per E-Mail zurück. Jeder unterbliebene direkte Kontakt hilft, um das gestiegene Risiko einer Ansteckung zu verringern.

Weitere Informationen

Krankheitssymptome: Darf mein Kind in die KiTa? (PDF, 533 kB)

Niedersächsischer Rahmen-Hygieneplan (PDF, 196 kB, Niedersächsischer Rahmen-Hygieneplan Corona Kindertages-Betreuung)

zur Auflistung der von Quarantänemaßnahmen betroffenen Schulen und Kitas unter Aktuell von Infektionsschutzmaßnahmen betroffene Einrichtungen auf der Internetseite des Landkreises Wolfenbüttel.