Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kinder- und Jugendbeteiligungen der Stadtjugendpflege

Kinder und Jugendlichen werden von der Jugendpflege unterstützt und ermuntert sich an gesellschaftlichen Vorhaben und Planungen zu beteiligen. Durch das Einbringen von Ideen und Gestaltungsvorschlägen von Räumen und Plätzen, der Einbeziehung bei der Umsetzung eigener Ideen, sowie durch freiwillige Übernahme von Aufgaben beginnt Partizipation (Beteiligung) und damit Selbstbestimmung und gesellschaftliche Mitverantwortun

Partizipation in Wolfenbüttel:

Spielplatzplaner

Wenn in Wolfenbüttel neue Spielplätze geschaffen werden, dann können sich Kinder an der Planung und Ideengebung bei der Aktion "Spielplatzplaner" beteiligen.

Es werden Modelle gebastelt, die Plätze begutachtet und Vorlieben gesammelt. Ähnlich wird mit "schon-lange-bestehenden" Plätzen verfahren. Hier wird auch geschaut, was hat sich bewährt und was ist völlig fehl am Platz.

Pro Jahr kann zirka ein neuer Spielplatz gestaltet und einer von ungefähr 75 Spielplätzen überplant werden. Kinder von 8 bis 12 Jahren sind hier eingeladen, in Form einer Zukunftswerkstatt jeden neu anzulegenden Kinderspielplatz selbst zu planen.

Kinderstadtführer und Kinderstadtplan

Der Kinderstadtführer ist ein Buch, in dem man viele Ideen, Anregungen und Möglichkeiten findet, was man im gesamten Stadtgebiet alles machen kann. Neben Spiel- und Bolzplätzen gibt es die unterschiedlichsten Angebote aus den Bereichen wie Freizeit, Begegnung und Kultur. Auch die Geschichte der Stadt wird sehr ausführlich und spannend erläutert.

Das Besondere an diesem Kinderstadtführer ist: Kinder haben ihn für Kinder entwickelt und gestaltet.

Im Buch ist auch der neue Kinderstadtplan enthalten, bei dem auch Kinder mitgeholfen haben. Sie entwickelten neue Symbole und überlegten was alles wichtig ist.

Der Kinderstadtführer ist ab in der Tourist-Information, dem örtlichen Buchhandel und der Stadtjugendpflege erhältlich.

Jugendplätze, BMX-Bahn, Skatepark, Clownswohnung

Jugendplätze

Flyer: Offener Kindertreff in der Clownswohnung (PDF, 369 kB, 07.05.2018)

Flyer: Clownswohnung (PDF, 2,4 MB, 23.03.2018)

Jugendparlament

Das Jugendparlament hat die Aufgabe, die Meinung aller Jugendlichen aus Wolfenbüttel vor der Stadt zu vertreten.

Jugendliche können jederzeit Mitglieder des Jugendparlamentes ansprechen und ihre Vorschläge äußern. Auch gibt es einige Projekte in denen Jugendliche ihre Ideen verwirklichen können und die Möglichkeit haben, sich aktiv zu engagieren. Das Jugendparlament berät den Rat der Stadt. Die Ideen müssen vom Stadtrat angehört und diskutiert werden.

Momentan befinden sich im Jugendparlament Jugendliche von den Schulen THG, Große Schule, Gymnasium im Schloss, CGLS, Schule am Teichgarten, Wilhelm-Raabe-Schule, Lessing- und Leibniz-Realschule. Sie werden alle zwei Jahre, an der Berufsschule sogar jedes Jahr, demokratisch gewählt.

Das Jugendbüro des Jugendparlaments Wolfenbüttel befindet sich am Großen Zimmerhof 28. 

www.jugendparlament-wf.de

Jugendsprechstunde des Bürgermeisters

Bürgermeister Thomas Pink bietet regelmäßige Jugendsprechstunden im Rathaus an. Damit erhält – neben den bewährten allgemeinen Sprechstunden des Bürgermeisters – insbesondere die Wolfenbütteler Jugend einen direkten Zugang, um mit ihrem Bürgermeister örtliche Themen persönlich zu erörtern.

Das Jugendparlament wählte für seine zukünftigen Sprechstunden mit dem Bürgermeister auch einen neuen Namen: „What does Pink think“ – im Sinne von „Was denkt Herr Pink zu deinen Ideen?“ Die Jugendsprechstunde findet alle drei Monate an wechselnden Orten statt. Anmeldungen nimmt Frau Annette Grube, Vorzimmer Bürgermeister Thomas Pink, Tel. 05331 86301, gern entgegen.

Treffpunkt in den Ortsteilen