Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
12.03.2018

Großer Dank an alle Müllsammler

Am Freitag und Samstag (9. und 10. März 2018) waren alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, zu Müllsammler und Müllbeutel zu greifen, um Wolfenbüttel vom achtlos weggeworfenen Unrat zu befreien.


Insbesondere dank des großen Engagements der Schulen und Kindergärten am Freitag wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. 1486 Mitmacher im Dienste der Umwelt konnten gezählt werden. Am Samstag säuberten dann 389 Personen freiwillig im Stadtgebiet. „Durch ihre Teilnahme leisten die vielen Freiwilligen einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz und für ein sauberes Stadtbild. Dafür vielen Dank“, betont Organisatorin Dagmar Steffenhagen. Der Stadt, aber auch den Freiwilligen, sei durchaus bewusst, dass sie den Müll Anderer beseitigen. Mit ihrer Teilnahme an der Aktion Sauberes Wolfenbüttel wollen sie aber bewusst ein Zeichen setzen – und aufzeigen, dass das Meckern über Dreckecken in sozialen Medien alleine nichts an der Sauberkeit ändere. Hier müsse man den Worten auch einmal Taten folgen lassen. Natürlich würden alle hoffen, dass endlich auch in den Köpfen der Verursacher ein Umdenken stattfindet und diese künftig ihren Müll ordnungsgemäß entsorgen.


Alle Teilnehmer wurden mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet, die von den Städtischen Betrieben Wolfenbüttel kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Unterstützung erhielten die fleißigen Helfer natürlich wieder von den Mitarbeitern der Städtischen Betriebe Wolfenbüttel, Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Wolfenbüttel und Abwasserbeseitigungsbetrieb Stadt Wolfenbüttel, die sich um den reibungslosen Abtransport des gesammelten Mülls kümmern.


Die Mitarbeiter der SBW und des ABW, die sich um den Abtransport des Mülls von den Sammelpunkten kümmerten, hatten alle Hände voll zu tun. Über 20 Kubikmeter Müll wurden am Ende zusammengetragen. Leider auch viel Haushalts- oder Sondermüll, der illegal in der Natur entsorgt wurde – von der Dunstabzugshaube über alte Mikrowellen bis zur kompletten Auspuffanlage war alles dabei.

Kontakt