nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
21.09.2021

Ehrenamtlich arbeiten für und mit Geflüchteten im Will­kommens­café

Wer Zeit und Lust hat, sich als Nachhilfelehrer für Auszubildende oder Berufsschüler zu engagieren oder sich fit fühlt, Geflüchteten die ihr Deutsch weiter verbessern möchten, zu helfen, steht oft vor der Frage: Wie fange ich das an und was kommt dabei auf mich zu.

Oft sind es genau diese Unsicherheiten, die am Ende verhindern, dass man tatsächlich die gute Idee umsetzt und am Ende geht dadurch den Menschen, die die Unterstützung brauchen, ein potentieller Ehrenamtlicher verloren. Manchmal ist es auch so, dass man sich als Ehrenamtlicher anmeldet und dann nicht eingesetzt wird, oder dass die Aufgabe, die man übernehmen soll, nicht wirklich zu einem passt.

Für alle, die jetzt den Schritt in die Ehrenamtlichkeit im Bereich der Migrationsarbeit wagen möchte, bietet das Willkommenscafé im Rahmen der Interkulturellen Woche an drei Tagen die Gelegenheit zur individuellen Beratung. Am 27., 29. und 30. September 2021, jeweils zwischen 14 und 17 Uhr besteht die Möglichkeit, sich in Einzelgesprächen zu informieren oder einmal unverbindlich ins Willkommenscafé hinein zu schnuppern. Dabei ist es sowohl möglich, einfach während der genannten Zeiten vorbeizukommen oder sich unter der Rufnummer 01516 8916668 für einen Einzeltermin anzumelden.

Viola Bischoff, als Leiterin des Willkommenscafés und Walid Al Jarjiri, der 2015 als Geflüchteter nach Deutschland kam und der heute selbst ehrenamtlich Geflüchtete unterstützt, geben dann Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten der ehrenamtlichen Unterstützung, die im Willkommenscafé möglich sind. Die Gäste des Cafés hoffen auf viele neue interessierte Ehrenamtliche.

Kontakt