nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
14.09.2020

Klinikum begrüßt 29 neue Auszubildende

Anfang des Monats starteten 25 zukünftige Pflegefachfrauen und –männer, zwei Köchinnen, eine Kauffrau für Büromanagement und eine Fachinformatikerin für Systemintegration ihre Ausbildung am Städtischen Klinikum Wolfenbüttel. Im Rahmen einer Einführungsveranstaltung hatten die 29 Auszubildenden die Möglichkeit, das Unternehmen und seine vielfältigen Bereiche kennenzulernen und direkt in den ersten Kontakt mit den neuen Teamkolleginnen und –kollegen zu treten.

„Mit ihrer Entscheidung, eine Ausbildung in unserem Haus zu beginnen, haben sie einen ersten wichtigen Schritt für eine erfolgreiche berufliche Zukunft getan. Wir setzen auf sie und vertrauen darauf, dass sie die Zukunft unseres Hauses aktiv mitgestalten. Bringen Sie sich ein, seien sie selbstbewusst und bleiben sie stets neugierig. Wir freuen uns, sie auf ihrem Weg nicht nur fachlich, sondern auch menschlich begleiten zu dürfen“, so Axel Burghardt, Geschäftsführer des Klinikums, im Rahmen der Willkommensveranstaltung.

Neuer Beruf wurde gestaltet

So werden unter der Kursleitung von Ralf Tomaschek 25 Schülerinnen und Schüler in den nächsten drei Jahren ihre theoretische und praktische Ausbildung im Klinikum sowie in externen Einrichtungen absolvieren. Dabei ist in diesem Jahr alles anders als bisher. Dies beginnt zunächst bei der Berufsbezeichnung – denn was früher Krankenschwester und -pfleger und seit 2004 Gesundheits- und Krankenpfleger/-in hieß, wird zukünftig „Pflegefachfrau/-mann“ genannt.

Hinter dieser Berufsbezeichnung steckt jedoch noch mehr: So werden die bisherigen Ausbildungen Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege zu einem neuen Beruf zusammengeführt. Das Klinikum Wolfenbüttel wird von Beginn an auf die sogenannte „generalistische“ Ausbildung setzen. Das bedeutet, dass die Auszubildenden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen (im Krankenhaus, im Pflegeheim und ambulant in der eigenen Wohnung) befähigt werden.

Die Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 44 Jahren treten ihren Dienst in der Berufsfachschule Pflege (früher Krankenpflegeschule) an und werden dort bis Mitte November theoretisch unterwiesen, bevor sie die praktische Ausbildung auf den Stationen des Klinikums beginnen. Doch nicht nur dort, denn auch Einsätze in mehreren Altenpflegeheimen und ambulanten Pflegediensten in Wolfenbüttel, aber auch ein dreiwöchiger Einsatz in der Pädiatrie und in der Psychiatrie gehören dazu. Letztendlich wurde ein gänzlich neuer Beruf gestaltet.

„Unsere Auszubildenden sind unser Fundament für eine erfolgreiche Zukunft – eine Investition, die sich für beide Seiten auszahlt. Qualifizierten Nachwuchs langfristig zu binden, ist unser erklärtes Ziel. Gleichzeitig bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen und das in einer krisensicheren Branche“, erklärt Geschäftsführer Axel Burghardt.

Facettenreiches Ausbildungsangebot

Wie vielfältig die beruflichen Möglichkeiten im Städtischen Klinikum sind, zeigt ein Blick auf das Ausbildungsangebot. Bis zum 31. Oktober dieses Jahres können sich Interessenten noch für eine Ausbildung zur/m Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder zur/m Koch/Köchin bewerben. „Die Zubereitung des Essens für unsere Patienten und Mitarbeitenden liegt in den Händen unserer klinikeigenen Küche. Die angehenden Köchinnen beziehungsweise Köche sind somit von Beginn an ein Teil des großen Teams. Ein wichtiger Faktor, um unsere hohen Qualitätsansprüche zu sichern“, so Burghardt.

Ausbildung zum IT-Experten

Etwas schneller müssen Interessenten sein, wenn sie eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im kommenden Jahr beginnen wollen. Die Bewerbungsfrist läuft nur noch bis zum 31. September, Starttermin der Ausbildung ist der 1. August 2021. Wer also schon immer kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen realisieren wollte und die Vernetzung von Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen sein Hobby nennt, sollte nicht zu lange zögern. Darüber hinaus bietet das Städtische Klinikum die Ausbildungen zur Operationstechnischen Assistenz (OTA), Anästhesietechnischen Assistenz (ATA), zur/m Kauffrau/-mann für Büromanagement, zur/m Physiotherapeut/-in und zur/m Hebamme/Geburtshelfer an.

Alle Informationen zu den Ausbildungsplätzen 2021 erhalten sie auf der Internetseite des Klinikums unter www.klinikum-wolfenbuettel.de/karriere

Kontakt