Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Buchvorstellung: Das Opernglas der Herzogin

oder Biographien in Objekten und Selbstzeugnissen. Buchvorstellung von Dr. Sandra Donner, Prof. Dr. Matthias Steinbach, Benedikt Einert


19.11.2019

19 Uhr

Eintritt frei

Die Reihe „Geschichte im Schloss“ startet am Dienstag, 19. November, mit einer Buchpräsentation. Im Aufsatzband der Herausgeber Dr. Sandra Donner und Prof. Dr. Matthias Steinbach enthalten sind 15 Beiträge von Referentinnen und Referenten, die ihre Vorträge in den vergangenen drei Jahren im Schloss Wolfenbüttel gehalten haben. Das Werk erscheint im Verlag Einert & Krink.

Was wäre eine königliche Depesche über die Begegnung auf einer Kurpromenade ohne den Umstand, dass sie, durch Bismarck redigiert, den Krieg von 1870/71 provozierte? Und was wäre eine Einbürgerungsurkunde, wenn sie nicht den Namen Adolf Hitler tragen würde? Der vorliegende Band folgt der Wolfenbütteler Vortragsreihe „Geschichte im Schloss“ und fragt nach biografisch-politischen Hintergründen der Dinge – vom unspektakulären Utensil alltäglichen Gebrauchs bis zum repräsentativen Attribut der Mächtigen. Er erhellt somit Momente, in denen ganz große und ganz kleine Geschichten aufeinandertreffen.