nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
25.01.2021

Medizinische Maskenpflicht auch auf dem Wochenmarkt

Ein sogenannter medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist ab sofort im ÖPNV, in den geöffneten Geschäften des täglichen Bedarfs und von Dienstleistern, auf dazugehörigen Parkplätzen sowie auf dem Wolfenbütteler Wochenmarkt Pflicht. Das gilt auch für Gottesdienste sowie für den Besuch von Dienststellen der Stadt Wolfenbüttel nach Terminvereinbarung in dringenden Fällen.

Vorgeschrieben sind somit „Standard-OP-Masken“. FFP2/KN95-Masken oder FFP3-Masken sind auch erlaubt. „Atemschutzmasken mit Ausatemventil sind nicht zulässig“, heißt es aber explizit in der seit Montag gültigen Niedersächsischen Corona-Verordnung. Kinder bis sechs Jahre sind von der Maskenpflicht weiterhin komplett ausgenommen. Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren ist es erlaubt, weiterhin einen Mund-Nase-Schutz aus Stoff – eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen.

Bei FFP2-Masken ist der richtige Sitz der Maske besonders wichtig, damit Träger und Gegenüber auch wirklich geschützt sind. Hinweise zur Verwendung dieses Maskentyps finden Interessierte auf der Internetseite der FH Münster.

Kontakt