nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Inhalt
27.04.2021

Stadt nutzt ab sofort PassGo-App für die digitale Testübermittlung

Obwohl über die Bewerbung Wolfenbüttels als Modellkommune derzeit noch nicht entschieden ist und die Entscheidung wohl auch noch länger auf sich warten lässt, greift die Stadt Wolfenbüttel einen Punkt aus dem Konzept schon jetzt auf und bietet ab sofort als Ergänzung zum Testzeugnis auf Papier auch die digitale Übermittlung des Testergebnisses mittels App an.

Genutzt wird hierfür in den Teststellen auf dem Stadtmarkt und bei Jägermeister in Linden die für die Nutzer kostenlose App „PassGo“. Auch das Klinikum Wolfenbüttel setzt ab sofort auf diese Software für die Besuchertestung.

Die Entscheidung für PassGo wurde getroffen, da die App neben der Übermittlung des Testergebnisses auch für den Handel für die Einlasskontrolle und im Zusammenspiel mit der ebenfalls kostenlosen App e-guest zur Kontaktnachverfolgung genutzt werden kann. Der geforderte Datenschutz ist dabei, wie die Entwickler bestätigen, gewährleistet. Die persönlichen Daten werden zum einen in der App gespeichert. Die Daten zur Nachverfolgung werden verschlüsselt auf deutschen Servern gesichert. Zugriff darauf erhält bei Bedarf nur das Gesundheitsamt. Und: Dadurch entfallen bei den teilnehmenden Geschäften die handschriftlich auszufüllenden Zettel mit den Kontaktdaten.

Demnächst werden beide Apps zu ePassGo verschmelzen und somit den Nutzern alle bisherigen Funktionen in einer App bieten. Auch in der Region haben sich viele Städte für die PassGo-App entschieden und für Personen, die kein Smartphone besitzen, wird es natürlich auch weiterhin einen Ausdruck des nun 24 Stunden gültigen Testzeugnisses geben.

So funktioniert PassGo

Die App muss von den Nutzerinnen und Nutzern vor dem Besuch einer der Teststationen aus dem GooglePlay-Store oder dem iOS-AppStore heruntergeladen werden. Jeder Nutzer kann sich dann mit seinen persönlichen Daten anmelden (die eingegebenen Daten müssen stimmen, da an der Teststation der Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument überprüft werden). Das Testzentrum scannt den persönlichen QR-Code des Nutzers und erhält den Datensatz des Nutzers. Das Testzentrum führt den Schnelltest durch und erfasst das Testergebnis im Datensatz des Nutzers. Das Ergebnis wird über sicheren Datentransfer dem Nutzer übermittelt.

Im Anschluss erzeugt die App für den Nutzer einen individuellen QR-Code, um sich beim Testzentrum eindeutig zu identifizieren. Die App erzeugt im weiteren Verlauf nur nach erfolgreichem Negativ-Test einen weiteren individuellen QR-Code zum Vorzeigen an einem Einlasspunkt. Dabei werden nur die nötigsten Daten vom Smartphone an den Einlasspunkt übermittelt. Ein Positiv-Ergebnis hingegen lässt keine QR-Code Generierung zu. Die App übermittelt alle Positiv-Tests inklusive der Datensätze automatisch an das Gesundheitsamt. Alle Daten werden im Testzentrum anschließend automatisch gelöscht, um einen hohen Datenschutz zu gewährleisten.

An den Teststellen auf dem Stadtmarkt und bei Jägermeister in Linden erwartet man durch den Einsatz der App einen schnelleren Ablauf der Testszenarien, wenn Bürgerinnen und Bürger bereits registriert sind. Und auch am Klinikum wird es dank der App für Besucherinnen und Besucher einfacher. Entweder, da ein Test vor dem in Ausnahmen möglichen Patientenbesuch, nun entweder an der Teststelle am Stadtmarkt oder bei Jägermeister in Linden möglich ist und im Gegenzug der negative Test beim Klinikum auch innerhalb von 24 Stunden zum Beispiel den Besuch beim Friseur oder zur Teilnahme an „Click&Meet“ möglich macht. Der Einsatz der App soll im nächsten Schritt auch den weiteren vom Landkreis beauftragten Teststellen im Stadtgebiet möglich gemacht werden. Gespräche hierzu erfolgen.

Teststelle Stadtmarkt erweitert Öffnungszeiten

Die Teststelle Stadtmarkt erweitert zudem die Öffnungszeiten. Der Testbetrieb startet ab sofort von Montag bis Samstag um 8.30 Uhr. Einlass ist jeweils von Montag bis Freitag bis 17.30 Uhr, am Samstag bis 13.30 Uhr.

Kontakt