Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Spaß für alle beim Entenrennen und Bürgerbrunch

Der Spaß stand auch in diesem Jahr wieder beim Entenrennen, präsentiert von der Wolfenbütteler Zeitung, im Mittelpunkt. Zahlreiche große und kleine Zuschauer verfolgten Start und Zieleinlauf der Gummitiere.

Das traditionelle Entenrennen fand am Samstag, 15. September 2018, im Rahmen des diesjährigen Stadtgrabenfestes zum 900. Stadtjubiläum wieder direkt an der Oker zwischen dem Strandwolf und dem Okerpiraten statt. Kurz nach 10 Uhr, wurden alle Enten dann nach dem Startsignal von Moderator Christoph Hintze von der Brücke Teichgarten ins Rennen geschickt. Ein Euro aus dem Verkauf der Enten kommt wieder einem guten Zweck zugute.

Gewinner gab es aber auch bei den Teilnehmern: Attraktive Preise gab es für die Käufer der ersten 50 Enten, die das Ziel erreichen. Der erste Preis ein Kinder-Familienshooting im Wert von 120 Euro ging an die Ente von Ida. Finns Ente schwamm auf Platz 2 und er durfte sich über Eintrittskarten für das AHA-ERLEBNISmuseum, Nomi (3. Platz) konnte sich über Eintrittskarten für das Naturhistorische Museum Braunschweig freuen.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, wurde im Anschluss auch wieder das Firmenentenrennen gestartet. Die 24 XXL-Enten wurden im Vorfeld von den jeweiligen Firmen aufgehübscht und mit einem passenden Rennoutfit versehen. Ob bunt bemalt oder mit eigenem Windrad auf dem Kopf - der Phantasie war keine Grenze gesetzt.

Am Ende setzte sich die Ente vom CineStar Wolfenbüttel durch. Auf dem zweiten Platz landete die Ente der Wolfenbütteler Zeitung, dahinter platzierte sich die Bücher-Behr-Ente. Hier gab es für die Gewinnerfirmen Pokale.

Und während die Gewinner noch im Strandwolf feierten, wurde am anderen Ende des Stadtgrabens mit dem Bürgerbrunch, präsentiert von der Wolfenbütteler Zeitung, begonnen. Hübsch gedeckte Tische standen zur Verfügung. In entspannter Atmosphäre und bei Live-Musik konnte sich gemeinsam mit Freunden und Familie auf den zweiten Tag des Stadtgrabenfestes eingestimmt werden.

Fotos vom Stadtgrabenfest

Fotos vom Entenrennen und Bürgerbrunch

Kontakt