Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben

05.05.2017

Maifest 2017: Drei Tage Party in der Innenstadt

Vier kräftige Schläge von Bürgermeister Thomas Pink, dann war angezapft - und der Holzhammer kaputt. Der Fassanstich zum Maifest war, wie das Wetter eine Punktlandung. Bis Sonntag wurde gefeiert, die Temperaturen stiegen und auch die Sonne kam im Lauf der Veranstaltung raus. Rund 70.000 Besucher wurden am Ende gezählt.

Betrachtete man dann noch das vom City- und Veranstaltungsmanagement der Stadt auf die Beine gestellte Programm, dann stand der Feierlaune nichts im Weg. Bürgermeister, Harald Borm, Andre Volke und Hartwig Brodde vom IWW-Vorstand, Daniel de Wall vom Hofbrauhaus Wolters und Moderator Christoph Hintze stießen mit den Wolfenbüttelern auf das Gelingen des Maifestes an. Das Thema Kulinarik stand hier übrigens wie im Vorjahr groß im Mittelpunkt. Auf dem Stadtmarkt und in der Fußgängerzone gab es unzählige Schlemmereien zu entdecken. Auch Veganer hatten die Möglichkeit an verschiedenen Ständen bedenkenlos zu schlemmen. Dazu gab es auf den beiden Bühnen - am Bankhaus Seeliger und am unteren Ende der Langen Herzogstraße ein unterhaltsames (Musik)programm.


Während des Maifestes habtten die Vereine und Verbände Wolfenbüttels auch 2017 wieder die Möglichkeit sich auf der großen Bühne vor dem Bankhaus Seeliger zu präsentieren. Auch wenn das Maifest, anders wie das Herbstfest nicht speziell für Kinder ausgerichtet ist, war für die Kleinen gesorgt. Ein spezielles Kinderland auf der Grünfläche vor der Trinitatis-Kirche war im Angebot.

Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr hieß es am Sonntag: „Wolfenbüttel bittet zu Tisch“. Neben der großen Bühne vor dem Bankhaus Seeliger konnte – für den guten Zweck (auch hier wird das Frauenschutzhaus unterstützt) – mit Freunden oder mit der Familie gebruncht werden. Karten für den Bürger-Brunch, unterstützt von der Wolfenbütteler Zeitung, gab es für 50 Euro pro Tisch - musikalische Untermalung durch "Savoy Lounge" inklusive. Prämiert wurde auch der schönste Tisch - hier überzeugten die Freunde um Janine Peine die Jury.

Zur Musik der Torsten-Drewes-Band (ab 16.15 Uhr) klang das dreitägige Fest dann langsam aus.

Foto-Impressionen vom Maifest

Weitere Informationen

Programm zum Maifest 2017 (PDF, 2,6 MB)

Kontakt