Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt


Stadtgrabenfest2Go

13. August bis 15. Oktober 2021

Emotionen, Begeisterung, Faszination – und all das in einer App. Das Stadtgrabenfest zeigt sich in diesem Jahr nach der Absage der Live-Veranstaltung in einem neuen, spannenden Format und vereint die reale und virtuelle Welt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Vom 13. August bis 15. Oktober können die Besucher das Kleinkunstfestival digital bei einem Spaziergang um den Ententeich oder von Zuhause aus genießen und das bunte Künstlerprogramm aus lebendigen Statuen, Straßentheater und Walk-Acts entdecken.

Die Darbietungen, die eigentlich live stattgefunden hätten, können in der Lessingstadt Wolfenbüttel App interaktiv mithilfe von Videos bestaunt werden. Einige der Videos wurden eigens für das Projekt direkt am Ententeich produziert und versprühen mit einer Prise Vorstellungskraft zauberhafte Festival-Atmosphäre.

So einfach funktioniert es: Die App „Lessingstadt Wolfenbüttel“ herunterladen, „Stadtgrabenfest2Go“ öffnen und die Inhalte erkunden. Die Kartenansicht öffnen, zu den angezeigten Spielorten spazieren und auf die Markierung in der Karte klicken. Den Künstlerauftritt per Video digital erleben und mehr über die Performance erfahren.

Wer das Programm lieber vom heimischen Wohnzimmer aus bestaunen oder im WLAN-Netzwerk verbunden sein Datenvolumen schonen möchte, hat auch abseits des Stadtgrabens die Möglichkeit, die Inhalte anzusehen.

In wöchentlichen Abständen werden jeweils neue Künstler freigeschaltet. So können Kleinkunstliebhaber die Auftritte nach und nach entdecken. Anschließend ist vom 3. September bis zum 15. Oktober 2021 das gesamte Programm online.

Das Künstlerprogramm ist mit 27 Shows aufregend abwechslungsreich. Als diesjähriges Motto spiegelt sich in allen Auftritten das Element Wasser wider. Denn die Lage an der idyllischen Oker, der vom Fluss umschlossene Stadtkern, das historische Grabensystem und der Veranstaltungsort selbst, bündeln für Wolfenbüttel einen besonderen Bezug zu dem blauen Gold.

Ein besonderer Höhepunkt sind die Videoaufnahmen, die direkt am Stadtgraben gedreht wurden, um das Ambiente eines Live-Events bestmöglich nachzuahmen. Einige dieser Videos haben eine 360 Grad Funktion, durch die der Betrachter mithilfe von Bewegung des Smartphones oder Tablets in alle Richtungen eine vollständige Rundumsicht hat und nahezu in den Spielort eintaucht.

Mit dieser Funktion wurde unter anderem der Auftritt von JOHNman produziert, einer lebendigen Statue. Der Künstler präsentiert sich als Unterwasser-Gemälde im goldenen Rahmen, dessen Entstehung der Zuschauer beobachten kann. Plötzlich erwacht es zum Leben und bietet ein beeindruckendes Erlebnis mit einer ganz besonderen Hommage an das Wolfenbütteler Stadtwappen.

Auch die zugesandten Videos der Künstler, die aufgrund der Pandemielage nicht für einen Videodreh anreisen konnten, geben einen zauberhaften Einblick in ihre Darbietungen. Wie bei dem Wassercafé „Schönes Wasser“, eine bespielte Installation der besonderen Art. Das Café ist wie eine Oase, die mit Quellwasser aus verschiedenen Orten der Welt und schattiger Entspannung lockt und ihre Besucher äußerst amüsant bedient.


Weitere Informationen