Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
28.06.2018

Vogelnestbaum und Co. laden zum Spielen ein

Gleich drei Gründe zum Feiern vereinte in diesem Jahr das traditionelle Kinder-Ferien-Fest der Stadtjugendpflege auf dem Spielplatz Wallstraße: Den Start in die Sommerferien, 40 Jahre Ferienkalender und natürlich die Einweihung des ersten sanierten Teils des Spielplatzes.

Der war, kaum freigegeben, sofort von zig Kindern in Beschlag genommen. Und auch Bürgermeister Thomas Pink fühlte sich sofort an seine Kindheit erinnert. Denn auch er spielte einst auf dem in den 50er-Jahren erstellen Platz. Umso mehr freute es ihn, dass Stadt und vor allem einige Spielplatzplanerkinder, 2015 begonnen haben, gemeinsam den Spielplatz zu überplanen. Für die 1072 Quadratmeter Spielfläche wurde viele Ideen entwickelt, die Landschaftsarchitektin Andrea Stielow in zwei Bauabschnitten umsetzt.

Die erste Etappe ist nun geschafft (Kosten rund 159.000 Euro) und es darf gespielt werden. Wasserspiel, Rutsche, Schaukel und vor allem der mächtige Vogelnestbaum, den sich die elfjährige Stine Lauchstädt ausgedacht hat, begeistern die Kinder. Selbstverständlich überließ der Bürgermeister ihr die Ehre, das Absperrband an „ihrem“ Spielgerät zu durchschneiden und den Platz somit offiziell freizugeben.

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt beginnen in Kürze. Dann wird der Spielplatz noch um zwei Minitore, Ballfangzaun, Slackline und Trampoline ergänzt. Selbst das alte Planschbecken findet wieder ein Plätzchen: als Tischtennisfläche.

Kontakt