Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Zurück

Standort sehen

Kuba-Tonmöbel Museum

In der Ausstellung zu sehen: Komet
In der Ausstellung zu sehen: Komet
Kuba Tonmöbel e.V.

In den 1950er und 1960er Jahren weckten in Deutschland Musiktruhen und Phonogeräte aus dem Hause Kuba mit so wunderschönen Namen wie Capri in Deutschland Sehnsucht nach südlichen Ländern. Da nicht alle Menschen ins Ausland reisen konnten, holten sich die Deutschen italienisches Ambiente in ihre Wohnzimmer - eben mit Tonmöbeln aus dem Hause Kuba.

Der nach dem Krieg aus Breslau nach Wolfenbüttel gekommene Gerhard Kubetschek erkannte die Wünsche seiner Landsleute und produzierte bezaubernde Musiktruhen. Mehr als hundert der schönsten Exemplare sind nun im Kuba-Museum in Wolfenbüttel zu bewundern - in der Chefetage des ehemaligen Kuba-Werks.

Die Kuba-Geschichte ist die Geschichte des Wirtschafts-Wundermanns Gerhard Kubetschek - festgehalten in dem Buch "Gerhard Kubetschek - Unternehmer aus Leidenschaft" des Braunschweiger Journalisten Jörg Brokmann. Kurz vor der Währungsreform 1948 gründete Kubetschek in Wolfenbüttel die Tonmöbel-Firma "Kuba". Nach Jahren der Expansion verfügt "Kuba" 1957 über drei Werke in Wolfenbüttel und Braunschweig. Mitte der 60 Jahre beugt er sich der Konkurrenz aus den USA und erzielt beim Verkauf seines Unternehmens an General 80 Millionen DM. Zu diesem Zeitpunkt, 1996, beschäftigte er 4.000 Mitarbeiter.

Die Besucher werden im Kuba-Museum in die Wirtschaftswunderzeit entführt. Anhand der beeindruckenden Karriere des Selfmademan Gerhard Kubetschek werden die Aufbruchjahre der Bundesrepublik nachgezeichnet.

Informationen zur Ausstellung und zu anderen interessanten Themen finden Sie in unserem städtischen Veranstaltungskalender .

Führungen

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten können nach Vereinbarung erfolgen. Wenden Sie sich dazu an die unten angeführten Ansprechpartner.

 Barrierefrei erreichbar