Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Alle aufgeführten Friedhöfe finden Sie auch in der pdf-Broschüre "Auf der Suche nach dem Schmetterling". Einige der historischen Friedhöfe sind heute nicht mehr erhalten. Entsprechende Hinweise finden Sie in den Beschreibungstexten.

Historische Friedhöfe

Kirchhof bei der Marienkirche

Michael-Praetorius-Platz 9, 38300 Wolfenbüttel

Kirchhof bei der Marienkirche
(Nr. 1 im Übersichtsplan)
Auf dem heute parkähnlich gestalteten Areal um die Kirche Beatae Mariae Virginis befand sich einst der älteste Begräbnisplatz der Stadt. Etwa vierhundert Jahre lang, vom ausgehenden 14. bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert, sind hier Begräbnisse vorgenommen worden;  ...weiterlesen

Bürgerfriedhof hinter der Trinitatiskirche

Landeshuter Platz, 38300 Wolfenbüttel

Der Bürgerfriedhof hinter der Trinitatiskirche, ehemals »Der Alte Gotteslagersche Kirchhof«
(Nr. 2 im Übersichtsplan)
Tritt der Spaziergänger durch die Torbögen der Trinitatiskirche, so tun sich vor ihm die Parkanlagen am Stadtgraben auf. Hier, östlich der Festungswerke, lag außerhalb des Kaisertores schon vor langen Zeiten der ›Alte  ...weiterlesen

Ehemaliger Friedhof ›Vor dem Herzogtore‹

Friedrich-Wilhelm-Straße 1, 38302 Wolfenbüttel

Ehemaliger Friedhof ›Vor dem Herzogtore‹
(Nr. 3 im Übersichtsplan)
Im Norden der Altstadt geht die heutige Verkehrsführung über den Kreisel und die Kenosha-Brücke. An dieser Stelle hatte Herzog August um 1660 bei der Erweiterung seiner Festungsanlagen ein neues Stadttor bauen lassen, das Herzogtor. 1820 wurde das  ...weiterlesen

Jüdischer Friedhof

Am Jahnstein 1, 38302 Wolfenbüttel

Jüdischer Friedhof
(Nr. 4 im Übersichtsplan)
Im Jahre 1724 wurde dem Begründer der Wolfenbütteler jüdischen Gemeinde Marcus Gumpel Fulda die herzogliche Genehmigung erteilt, den von ihm erworbenen Garten als Friedhof zu nutzen. Der Garten befand sich ›Über dem Gotteslager am Wege nach Atzum‹; die heutige Straßenbezeichnung  ...weiterlesen

Katholischer Friedhof

Schinkelstraße, 38302 Wolfenbüttel

Katholischer Friedhof
(Nr. 4 im Übersichtsplan)
In der evangelischen Stadt Wolfenbüttel war seit Beginn des 18. Jahrhunderts eine katholische Gemeinde toleriert, die aber nicht über einen eigenen Begräbnisplatz verfügte. Ihre Verstorbenen mussten die Katholiken in einer »zwei Stunden entfernten Ruhestätte« (vermutlich Braunschweig und Dorstadt) beisetzen.  ...weiterlesen

Johanniskirchhof

Glockengasse, 38304 Wolfenbüttel

Johanniskirchhof
(Nr. 6 im Übersichtsplan)
Westlich der Altstadt und des Schlossbezirkes liegt der Stadtteil Auguststadt. Der Besucher, der den Verkehrslärm der Jägerstraße hinter sich gelassen hat, taucht nach wenigen Schritten in eine Idylle ein: Die Schleusenbrücke führt über einen Okerarm in die beschauliche Rosenmüllerstraße. Vom Stundenschlag  ...weiterlesen

Triangelfriedhof

Gabelsberger Straße, 38304 Wolfenbüttel

Triangelfriedhof
(Nr. 7 im Übersichtsplan)
Wohl kaum ein Einwohner Wolfenbüttels erinnert sich noch an ihn und in der gängigen Literatur wurde er bis jetzt nicht erwähnt: der Triangelfriedhof. Nach seiner dreieckigen Grundfläche als Triangel bezeichnet, war er von »mangelhafter Beschaffenheit« und hatte eine »... üble Geltung im Volksmunde ...«.  ...weiterlesen

Auguststädter Friedhof an der Grauhofstraße

Grauhofstraße, 38304 Wolfenbüttel

Auguststädter Friedhof an der Grauhofstraße
(Nr. 8 im Übersichtsplan)
Entlang der Grauhofstraße, die ihren Namen nach einem früher hier gelegenen herzoglichen Wirtschaftshof, dem ›Grauen Vorwerk‹ erhielt, ist auf den ersten Blick von einem Friedhof heute nichts mehr zu sehen. Das Friedhofsareal wurde im Jahre 1879 eingerichtet und  ...weiterlesen

St. Johannis Friedhof an der Frankfurter Straße

Frankfurter Straße, 38304 Wolfenbüttel

St. Johannis Friedhof an der Frankfurter Straße
(Nr. 9 im Übersichtsplan)
Bereits kurz nach der Jahrhundertwende zeichnete sich ab, dass der durch den Bau der Landesbahn nicht erweiterungsfähige Friedhof an der Grauhofstraße bald zu klein werden würde. Seit August 1914 wurden Verhandlungen geführt über den Ankauf von  ...weiterlesen

Hauptfriedhof an der Lindener Straße

Lindener Straße, 38300 Wolfenbüttel

Hauptfriedhof an der Lindener Straße
(Nr. 10 im Übersichtsplan)
Die Friedhofsanlage
Der Hauptfriedhof, gleicht mit seiner eindrucksvollen Gartenarchitektur einer Parkanlage. Über ein Areal von rund 140.000 qm Größe erstreckt sich der zentrale Begräbnisplatz der Stadt. Der Besucher hat die Möglichkeit, den Friedhof aus verschiedenen Richtungen zu betreten:  ...weiterlesen