Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kulturroute Wasserwege

Die Stadt Wolfenbüttel verdankt ihren Namen der ehemaligen Wasserburg gleichen Namens. Wo einst die Wasserburg stand, schmückt heute das Schloss unser Stadtbild. Und auch die Wolfenbütteler Wasserwege der damaligen Zeit sind, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr vorhanden. Ein beschilderter Rundgang zeigt Ihnen die Orte, an denen das Wasser früher unser Stadtbild geprägt hat. Begeben Sie sich auf Entdeckungstour und nutzen Sie dafür unsere Lessingstadt-App. Alternativ stellen wir Ihnen auch die Broschüre zum herunter laden zur Verfügung.

Wasserwege

Seite 1 | 2

Wasserwege - Route: Holzmarkt Ecke Okerstraße

Holzmarkt Ecke Okerstraße, 38300 Wolfenbüttel

Das um 1600 erbaute Brauergildenhaus ist im Gegensatz zum Rathaus erst nachträglich mit Ziegelsteinen ausgefacht worden. Die Oker floss an der Stirnseite des Gebäudes als circa vier Meter breiter Kanal entlang.
Die Brücke südlich des Brauergildenhauses war eine der wichtigsten der Stadt: sie verband  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Kaisertor

Landeshuter Platz, 38300 Wolfenbüttel

In der Sakristei der Trinitatiskirche sind zwei rundbogige Durchlässe für Fußgänger erhalten, welche um 1590 in das prächtige Stadttor im Westen der Heinrichstadt, in das so genannte »Kaisertor«, eingelassen wurden, das hier knapp ein Jahrhundert lang stand. Das repräsentative Stadttor, das bis zur Errichtung des Herzogtores um 1660  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Klein Venedig

Stobenstraße , 38300 Wolfenbüttel

Der im Volksmund »Klein Venedig« genannte Wasserlauf war jahrhundertelang die südliche Zufahrt zum betriebsamen Hafenbecken bei Sägemühle und Neuer Mühle, einem pulsierenden Lebensnerv der Heinrichstadt.
Im 16. Jahrhundert ermöglichte dieser Kanal die kürzeste Verbindung zur Schlentermühle und südlicher Okerumflut. Der unübersichtliche, gewachsene  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Kommisse

Kommissstraße, 38300 Wolfenbüttel

Die Kommisse wurde um 1580 zunächst als Kontor und Kaufhaus konzipiert, schließlich aber 1587 bis 1588 als Neue Mühle mit integrierten Verkaufsständen erbaut.
Den langgestreckten Kontorbau für die Bürger der Heinrichstadt errichtete der vielseitige Architekt Paul Francke, der über Unmengen an Proviant in dem  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Kornmarkt Reichsstraße

Kornmarkt Ecke Reichsstraße, 38300 Wolfenbüttel

Im Süden der Heinrichstädter Apotheke, einem der ältesten Fachwerkhäuser Wolfenbüttels, befand sich die breiteste der drei Stein-Brücken, welche 1723 die Fachwerkbauten der Reichsstraße über einen schiffbaren Kanal hinweg mit dem Kornmarkt verbanden.
Der Kanal – später Muddegraben aufgrund seiner Verschmutzungen genannt –  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Krambudenbrücke

Krambuden, 38300 Wolfenbüttel

Kaum ein Besucher, der heute von der Langen Herzogstraße durch die Straße »An den Krambuden« geht, bemerkt, dass das anfänglich schmale Stück der Straße, das sich später wesentlich verbreitert, eine seitlich mit Häusern bebaute Brücke über den »Großen Kanal«, ähnlich der  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Lange Herzogstraße Ecke Okerstraße

Lange Herzogstraße Ecke Okerstraße, 38300 Wolfenbüttel

An dieser Stelle befand sich zu Zeiten von Herzog Heinrich d. J. (reg. 1514-1568) die äußerste Nordweststrecke Wolfenbüttels. Wie der Holzschnitt von Lucas Cranach d. Ä. von 1542 zeigt, war sie durch eine runde Bastion aus Erdreich und Rutenbündeln geschützt. Am jenseitigen Ufer der Okerumflut stand eine  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Pferdeschwemme Ecke Hausmannsturm

Schloßplatz , 38300 Wolfenbüttel

Um 1715 wurde das Renaissanceschloss der Herzöge zu Braunschweig und Lüneburg zur Oker hin mit einer barocken Fachwerkummantelung versehen, die stilistische Anregungen des Amsterdamer Rathauses aufgriff. In der Folge wirkte die nun schmalere Schlossgracht weniger wehrhaft als noch auf dem Merianstich von 1654.
Der  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Rathauspassage

Rathauspassage Ecke Stadtmarkt, 38300 Wolfenbüttel

Der hinter dem Rathaus verlaufende Große Kanal war im 16. Jahrhundert mehrere Meter breiter, die angrenzenden Fachwerkhäuser dagegen schmaler und niedriger als heute.
Als Abstützung der morbide gewordenen Spundmauern wurde um 1700 Eichenpfähle eingerammt, welche »v«-förmig auf drei parallel aneinandergesetzte Tonnengewölbe unter den  ...weiterlesen

Wasserwege - Route: Schloss

Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel

Der Okerlauf zwischen Großem und Kleinem Schloss wurde im 16. Jahrhundert von einer schlichten Steinbrücke vor dem Hauptportal des Residenzschlosses sowie von einer schmalen Fußgängerbrücke überspannt. Diese befand sich etwa zwanzig Meter südlich der heutigen Schlossbrücke und verband die Gemächer und die  ...weiterlesen

Seite 1 | 2