Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
15.09.2017

Rat beschließt städtisches Integrationskonzept

Der Rat der Stadt Wolfenbüttel hat in seiner jüngsten Sitzung am Mittwoch, 13. September 2017, das städtische Integrationskonzept mit großer Mehrheit beschlossen.

So ein Konzept zu entwickeln, wurde vom Ausschuss für Jugend und Soziales bereits in seiner Sitzung am 8. Juni 2017 angestoßen. Die Verwaltung hat dementsprechend einen Konzeptentwurf erstellt und diesen mit den verschiedenen Akteuren, die im Bereich der Integration tätig sind, abgestimmt, um eine möglichst vollumfängliche Identifikation mit den im Konzept enthaltenen Maßnahmen sowie eine breite Unterstützung in der späteren Umsetzung zu erzielen und die Inhalte somit praxisnah auszugestalten.

Darüber hinaus ist das Thema Integration Teil der Strategie Wolfenbüttel 2021, mithilfe derer im Rahmen der laufenden Wahlperiode Schwerpunkte in der strategischen Ausrichtung zur Weiterentwicklung der Stadt Wolfenbüttel definiert worden sind.

In der Sitzung am 30. März 2017 wurde den Mitgliedern des durch die Verwaltung gegründeten Runden Tisches „Flüchtlinge“ der Konzeptentwurf erstmalig vorgelegt mit der Bitte um Änderungen und Ergänzungen. In der Sitzung am 15. Mai 2017 wurden die Änderungs- und Ergänzungsvorschläge erörtert und – sofern sich die Mitglieder des Runden Tisches mehrheitlich dafür ausgesprochen hatten – in das städtische Integrationskonzept aufgenommen. Anschließend erhielten die Mitglieder des Runden Tisches nochmals die Gelegenheit zur Durchsicht und Änderung oder Ergänzung. In der Sitzung am 10. August 2017 wurde das Integrationskonzept sodann einstimmig zur Vorlage in den Beratungsverlauf der politischen Gremien überführt.

Das Integrationskonzept soll im weiteren Prozess nicht statisch bleiben, sondern bei Bedarf flexibel an sich verändernde Rahmenbedingungen angepasst werden. Aus diesem Grund wird eine regelmäßige Überarbeitung im jährlichen Turnus angestrebt. Ziel ist es, die Inhalte des Integrationskonzepts möglichst umfassend mit Unterstützung aller Akteure als gesamtgesellschaftliche Aufgabe und für die benannten Zielgruppen spürbar in die Praxis umzusetzen, um zu einer gelingenden Integration von Zuwanderern in die Stadt Wolfenbüttel beizutragen.

Nachdem das Konzept nun beschlossen wurde, erfolgt jetzt die Phase der strukturierten Umsetzung der den Handlungsfeldern zugeordneten Maßnahmen.

Weitere Informationen

Integrationskonzept der Stadt Wolfenbüttel (PDF, 3,5 MB , 13.09.2017)

Kontakt