Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
23.02.2018

Großreinemachen im Jubiläumsjahr

Die Wolfenbütteler Stadtverwaltung ruft auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit Partnern zum traditionellen Frühlingsputz in Wolfenbüttel und den Ortsteilen auf. Im Jubiläumsjahr „900 Jahre Wolfenbüttel“ soll die Stadt dabei besonders herausgeputzt werden.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind am Samstag, 10. März 2018 eingeladen, zu Müllsammler und Müllbeutel zu greifen, um Wolfenbüttel vom achtlos weggeworfenen Unrat zu befreien. Durch ihre Teilnahme leisten die vielen Freiwilligen einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz und für ein sauberes Stadtbild. Den größten Part beim Stadtputz haben in Wolfenbüttel die Kinder und Jugendlichen. Diese sind bereits am Freitag, 9. März aktiv, um das Umfeld ihres Kindergartens oder Schule, Spielplätze und Grünanlagen Wolfenbüttels hübsch für das Frühjahr zu machen.

Alle Teilnehmer werden natürlich mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet, die von den Städtischen Betrieben Wolfenbüttel kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Unterstützung erhalten die fleißigen Helfer natürlich nicht nur wieder von den Mitarbeitern der Städtischen Betriebe Wolfenbüttel sondern auch vom Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Wolfenbüttel und vom Abwasserbeseitigungsbetrieb Stadt Wolfenbüttel, die sich um den reibungslosen Abtransport des gesammelten Mülls kümmern. „Im vergangenen Jahr wurden von 1386 Teilnehmern etwas über 20 Kubikmeter Müll gesammelt“, berichtet Stadtputz-Organisatorin Dagmar Steffenhagen.

Interessierte können sich noch für den Stadtputztag anmelden - die Vorjahreszahl an Teilnehmern dürfte diesmal sogar geknackt werden. Bei der Koordinierungsstelle sind diese unter der Rufnummer 05331 86-421 oder per E-Mail an dagmar.steffenhagen@wolfenbuettel.de sogar bis zum Termin möglich. Dort gibt es dann auch Informationen über freie Gebiete. Aktuell sind dies zum Beispiel: Seeliger Park, Rosenwall, Meesche, Kälberanger, Lange Straße ab ARAL Tankstelle oder der Oderwald Parkplatz. „Oft kennen die Wolfenbütteler ja auch noch Gebiete, die ihnen am Herzen liegen und für diese können sie sich – in Abstimmung mit mir – gerne anmelden.“

Die Stadt Wolfenbüttel dankt schon jetzt ihren Bürgerinnen und Bürgern für die Teilnahme.

Kontakt