Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
07.03.2018

Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2018“

Das Städtische Klinikum Wolfenbüttel nimmt auch in diesem Jahr wieder am Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ teil.

Ins „Rennen“ geschickt wird ein Schüler des dritten Ausbildungsjahres - Philipp Sonar, der sich durch seine hervorragenden theoretischen und praktischen Leistungen für die Teilnahme qualifizieren konnte. Philipp Sonar wird versuchen sich am 26. März 2018 im Vorentscheid in Hamburg gegen seine Mitbewerber aus Niedersachsen durchzusetzen, um sich somit für die Teilnahme am Endausscheid zu qualifizieren. Dieser findet Anfang Juni in der Bundeshauptstadt Berlin statt.

Seit 2011 verfolgt der Bundeswettbewerb Ziele wie die Stärkung des Ansehens des Pflegeberufes, das Hervorheben der qualitativ anspruchsvollen Arbeit in der Pflege und das Stärken von Werten und Fachkompetenz Pflegender. Und die Teilnahme lohnt sich für die jungen Pflegekräfte in spe. So erhält der Sieger unter anderem eine Reise nach New York für zwei Personen im Gesamtwert von 2.000 Euro plus 250 Euro Taschengeld.

Die Initiative hat auch eine Vielzahl an prominenten Befürwortern. Sie liest man auf der Homepage des Bundeswettbewerbes (www.pflegeverfügung.de) Grußworte zum Beispiel von Sigmar Gabriel, Gregor Gysi, Christian Wulff oder Kaya Yanar.

Kontakt