Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
15.03.2018

Lessingtheater erhält 120.000 Euro aus dem Tanzland-Fond

Die Zusammenarbeit zwischen dem Lessingtheater Wolfenbüttel und DANCE ON wird mit dem Höchstbetrag von 120.000 Euro für die Jahre 2018 und 2019 gefördert. Ein wichtiger Bestandteil dieser Kooperation ist die Vermittlungsarbeit vor Ort, die sich explizit an alle Einwohnerinnen und Einwohner jeglichen Alters – mit und ohne Tanzerfahrung – richtet.

Tanzland– Fonds für Gastspielkooperationen ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes in der Projektträgerschaft des Dachverband Tanz Deutschland. Tanzland richtet sich sowohl an die in der "Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen" (INTHEGA) zusammengeschlossenen 375 Gastspielhäuser in Deutschland als auch an Vertreter der Tanzensembles an Stadt- und Staatstheatern sowie der freien Szene, um zwischen diesen Kooperationen zu stiften. Ziel des Programms ist es, die Gastspielpraxis durch Kooperationen auszubauen und zu intensivieren und damit Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass diese Praxis auch nach dem Förderprogramm der Kulturstiftung des Bundes Anerkennung und Interesse bei Publikum und potenziellen öffentlichen Förderern erfährt.

DANCE ON ist eine Initiative von Diehl+Ritter zum Wert des Alters für die Tanzkunst. Das 2015 gegründete DANCE ON Ensemble nutzt den immensen Erfahrungsschatz, das künstlerische Potenzial und die individuelle Bühnenpräsenz von Tänzerinnen und Tänzern über 40 Jahre und stellt damit den Zeitpunkt infrage, zu dem Tänzer sich normalerweise aus dem Berufsleben zurückziehen.

Mit Christopher Roman konnte der ehemalige stellvertretende Direktor der Forsythe Company als Künstlerischer Leiter des Ensembles gewonnen werden. Mitglieder der Kompanie sind Christopher Roman, Ty Boomershine, Brit Rodemund, Jone San Martin, Frédéric Tavernini sowie projektbezogen Jill Johnson, Inma Rubio, Ami Shulman, Ros Warby und Jeanine Durning – starke Persönlichkeiten, die weltweit in führenden Kompanien tanzten.

Das Ensemble erarbeitet in enger Zusammenarbeit mit herausragenden Choreografen und Regisseuren ein eigenes Repertoire. Die Produktionen werden auf Tournee geschickt, bisher 104 Vorstellungen in 13 Ländern. Mit einem begleitenden generationsübergreifenden Vermittlungsprogramm werden nachhaltige gesellschaftspolitische Impulse vor Ort gesetzt. Unterstützt wird DANCE ON durch eine starke Allianz von nationalen und internationalen Koproduktionspartnern, wie Kampnagel Hamburg, tanzhaus nrw, Berliner Ensemble und vielen mehr.

Geplante Gastspiele

  • 5. Mai 2018: Eröffnung des Lessingfestivals, Wolfenbüttel. 7 Dialogues. Choreografie: Matteo Fargion
  • 17.Januar 2019: Water between three hands. Choreografie: Rabih Mroué
  • Herbst 2019: Catalogue (First Edition) / Elephant / Man Made. Choreografie: William Forsythe / Rabih Mroué / Jan Martens
  • Frühjahr 2020: Tenacity of Space. Choreografie: Deborah Hay

Weitere Informationen

www.tanzland.org, www.dance-on.net, www.lessingfestival.de

Kontakt