Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
27.03.2018

Für Leckermäulchen und Sammler

Im November 2015 brachte der hiesige Weltladen „die Wolfenbütteler“ auf den Markt - die fair gehandelte Schokolade mit Lokalkolorit schmeckte den Kunden, alle bisherigen 6.000 Exemplare sind mittlerweile verspeist. Nachschub musste also her. Der ist jetzt da - und zwar im 900-Jahre-Jubiläumsdesign.

Auch die nun dritte Auflage der Bio-Vollmilchschokolade ist auf 5.000 Exemplare „limitiert“ und somit nicht nur ein Angebot, um fair zu naschen, sondern auch ein echtes Sammlerstück - denn das Wickeldesign wird es so nicht noch einmal geben, wie Christiane Döring und Renate Senftleben vom Vorstand des Vereins Werkstatt Solidarische Welt (Träger des Weltladens Wolfenbüttel) betonen.

Für 2 Euro ist die 100-Gramm-Tafel im Weltladen in der Okerstraße, aber auch in der Tourist-Info, erhältlich.

Die fair gehandelte Schokolade unterstützt natürlich auch die Bemühungen Wolfenbüttels auf dem Weg zur Fairtrade-Town. Fairtrade-Towns sollen dazu beitragen, dass der faire Handel in der öffentlichen Wahrnehmung gestärkt und damit für eine gerechtere Welt des Handels gesorgt wird.

Der Rat der Stadt Wolfenbüttel hatte am 13. September 2017 die Teilnahme an der Kampagne „Fairtrade-Town“ beschlossen. Dazu müssen verschiedene Bedingungen erfüllt werden, die sich auf das Angebot und die Verwendung von Produkten aus fairen Handel beziehen. Weiterhin musste eine Steuerungsgruppe gebildet werden, die die Aktionen der Kampagne koordiniert. Am 5. Februar hat die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Town“ zum ersten Mal getagt. In der Steuerungsgruppe wirken zum Beispiel Lehrer des Gymnasiums im Schloss mit, das erst vor kurzen als 28. Schule in Niedersachsen als „Fairtrade-School“ ausgezeichnet wurde.

Weitere Mitglieder der Steuerungsgruppe sind Vertreter des Weltladens Wolfenbüttels, den es bereits seit fast vier. Jahren gibt, sowie Vertreter des Tourismusverbandes Nördliches Harzvorland, die Gleichstellungsbeauftragte, Ratsmitglieder und Vertreter der Kirche sowie Verwaltung. Wünschenswert wäre, dass sich auch Vertreter des örtlichen Einzelhandels für die Mitwirkung in der Steuerungsgruppe gewinnen ließen. Interessenten werden gebeten, sich mit der Projektkoordinatorin im Rathaus, Martina Münstermann-Kreifels in Verbindung zu setzen.

Das Plakat

Schokolade zum Jubiläum (PDF, 2,7 MB)


Kontakt