Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
09.05.2018

Tag 3: So werden Freundschaften geboren

Tag 3 für die Aktion „1000 Kilometer für Europa“ von Wolfenbüttel und Sèvres anlässlich des 60-jährigen Bestehens dieser Städtepartnerschaft. Pünktlich um 9 Uhr fiel am Morgen der Startschuss in Montabaur für die Läuferteams, die Radfahrer machten sich rund eine Stunde später auf die Achsen. Ziel des Tages: Trier.

Der Weg entlang der Mosel war für alle Teilnehmer schon sehr beeindruckend. Zwar brannte die Sonne auch am Dienstag wieder erbarmungslos, da waren die „kühlen Momente“, wenn es einmal durch ein Waldstück ging, wahrlich Gold wert.

Radfahrer und Läufer aus beiden Städten sind am dritten Tag sichtbar zu einer Einheit geworden. Man merkt sofort, hier läuft oder fährt nicht jeder für sich alleine, hier ist man gemeinsam für Europa unterwegs. Das gilt natürlich auch für das Programm der gemeinsamen Abende. Da wird nicht nur zusammen zu Abend gegessen, da sitzt man auch hinterher noch gemeinsam in großer Runde zusammen und lässt die Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren. So werden Freundschaften geboren.

Natürlich sind sich alle bewusst, nur noch wenige Kilometer, dann ist Frankreich erreicht und quasi „Halbzeit“ der Tour. Am Mittwoch heißt es aber noch einmal richtig reinknien, bevor am Donnerstag dann ein kleiner Regenerationstag vor der Tür steht.

Fazit des Tages: Freundschaft!

Flickr-Album mit allen Fotos

Kontakt