Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
12.05.2018

Tag 6: Lampenfieber vor dem großen Tourfinale

Tag 6 für die Aktion „1000 Kilometer für Europa“ von Wolfenbüttel und Sèvres anlässlich des 60-jährigen Bestehens dieser Städtepartnerschaft. Das Etappenziel Épernay ist erreicht, Sèvres liegt nur noch wenige Kilometer entfernt.

Da steigt bei dem einen oder anderen Teilnehmer schon das Lampenfieber an – oder kommt Gänsehaut auf. Denn immerhin ist es nicht alltäglich plötzlich im Mittelpunkt zu stehen. Der Konzentration der Läufer und Radfahrer tat das bevorstehende Ereignis aber keinen Abbruch und alle erreichten pünktlich das Hotel.

Dabei war die Etappe am Freitag sehr anspruchsvoll und kräftezehrend. Mehrere Steigungen galt es zu überwinden – der eine oder andere Sportler wuchs dabei – getragen von den Anderen – über sich hinaus. Kaputt, aber glücklich ging der Freitagabend wie immer gemeinsam zu Ende. Nach der Besichtigung einer Champagner-Kellerei und dem Abendessen hieß es: nur noch einmal schlafen, dann sind die 1000 Kilometer für Europa erreicht.

Also, Daumen drücken, dass auch der letzte Tag mit Bravour absolviert wird. Auch die letzten Kilometer sind ziemlich anspruchsvoll.

Fazit des Tages: Läufer laufen und Radfahrer fahren Rad.

Flickr-Album mit allen Fotos

Kontakt