Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
06.06.2018

Wolfenbütteler Umweltmarkt am 9. Juni

WUM, das heißt auch wahrnehmen, umdenken, mitmachen - dieses Motto gilt wieder für den 26. Wolfenbütteler Umweltmarkt (WUM), der am Samstag, dem 9. Juni, von 9 bis 14 Uhr in der Fußgängerzone von Wolfenbüttel stattfindet.

Umfangreiche Informationen bieten die 27 angemeldeten Aussteller von Verbänden, Vereinen, Initiativen, Stadt- und Landkreisverwaltung, Stadtwerken und Einzelhändlern. Dazu zählen unter anderem Verkehrspolitik, Naturschutz, Ernährung, fairer Handel und Klimaschutz. Auch Schulen sind in diesem Jahr wieder mit mehreren Projekten vertreten. Das Gymnasium im Schloss informiert dabei zusammen mit der Werkstatt Solidarische Welt (Weltladen Wolfenbüttel) und der Stadt Wolfenbüttel über Fairen Handel. Das AHA-Erlebnismuseum lädt Kinder zum Mitmachen ein, während der Imkerverein Börßum anschaulich über die Honigbienen informiert.

Wie im Vorjahr gibt es wieder Informationen über vegane Ernährung sowie ein kleines Angebot an veganen Speisen, die im WUM-Café vor dem Bankhaus Seeliger probiert werden können.

Veranstaltet wird der WUM von der Bürgerinitiative Aktion Atommüllfreie Asse (AAA), die zusammen mit dem Verein AufpASSEn und der Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) über das Thema "Atommüll in der Asse" informiert. Erstmalig dabei ist der neue Bauwagen von AufpASSEn, der sicher die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich ziehen wird.

Weitere Informationen

WUM 2018: Standplan (PDF, 161 kB)

WUM 2018: Standliste (PDF, 56 kB)

Kontakt