Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
27.07.2018

Wer schreibt mit?

Zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ möchte Wolfenbüttels Gleich­stellungs­beauftragte, Simone Reese, Erinnerungen wecken: „Was hat Ihre Großmutter, Mutter, Großtante oder Tante, Ihre Schwester erlebt? Wie gestaltete sich eine Mädchen-Kindheit? Gab es in der Schule Unterschiede zu den Jungs? Wie haben Sie Ihre Ausbildungszeit erlebt? Wie lange hat es gedauert, bis Sie nicht mehr mit ,Fräulein‘ angesprochen wurden?  Haben Sie auf ,Sprüche‘  reagiert? Und wie war Ihre Zeit in der Diskothek? Schreiben Sie eine Geschichte zu einem Thema der Vergangenheit – über ein Ereignis, das nur eine Frau erlebt haben kann. Zum Schreiben eingeladen sind natürlich auch Männer!“.

Sollten bis zum 31. August 2018 genügend Geschichten eingehen, wird ein Buch daraus entstehen. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, kostenlos an einer Schreibwerkstatt teilzunehmen, in der die Erzählung überarbeitet werden kann.

Geschichten können per E-Mail an simone.reese@wolfenbuettel.de geschickt werden. Der Text sollte nicht länger als 5400 Zeichen sein.

Das Projekt ist in Kooperation mit der VHS des Landkreises Wolfenbüttel weiterentwickelt worden und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel gefördert.

Weitere Informationen

Aufruf für das Buch: Geschichte der Frauen - Frauengeschichten (PDF, 3,5 MB)

Kontakt