Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
30.08.2018

1. Zug der Orts­feuer­wehr Wolfen­büttel auf Panthers Spuren

Vor kurzem hieß es für die Mitglieder des ersten Zuges der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel „Ausrücken“, allerdings nicht zu einem Einsatz, sondern zur alljährlichen Zugfahrt.

Vom Schmidt-Terminal in Wolfenbüttel startete die Reise nach Wernigerode, wo ausgiebig gefrühstückt wurde. Im Anschluss ging es zum Flughafen Leipzig/Halle. In Begleitung des Besucherdiensts fuhren die Feuerwehrkräfte über das Vorfeld in Richtung der ersten Wache. Hier wurden die Arbeiten der Flughafenfeuerwehr und der dortige Löschzug vorgestellt. An der Nordwache folgte das Highlight des Tages: die Attrappe der Boeing 737 stand im Vollbrand. Das Flugfeldlöschfahrzeug, auch Panther genannt, ging in Stellung und löschte die Flammen ab. Zeitgleich ging ein Trupp unter Atemschutz vor.

Nach den spannenden Eindrücken am Flughafen klang der Abend in der Leipziger Innenstadt in geselliger Runde aus. Am Sonntag folgte nach dem Frühstück die Rückreise nach Wolfenbüttel. Danken möchten die Mitglieder des ersten Zugs dem Reisebüro Schmidt und der Flughafenfeuerwehr Leipzig/Halle.

Kontakt