Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
02.10.2018

Von Säbel bis Sherman

Das Bürger Museum zeigt Funde der Grabungsarbeiten vom Schlossplatz in einer Kurzausstellung, die bis Anfang November 2018 zu sehen ist.

Seit März dieses Jahres liefen parallel zu den Bauarbeiten auf dem Schlossplatz archäologische Ausgrabungen. Einige der zu Tage geförderten Funde werden ab dem 3. Oktober 2018 im Bürger Museum präsentiert. Darunter finden sich Teile einer gut 80 Jahre alten Jägermeisterflasche sowie Teile eines alliierten Kampfpanzers, der auf dem Schlossplatz zum Kriegsende kampfunfähig gemacht wurde. Eingebettet sind die Funde in einem bebilderten Abriss zur mehr als 370-jährigen Geschichte des Schlossplatzes.

„Der Schlossplatz ist aufgrund seiner zahlreichen Nutz- und Bauphasen einer der ereignisreichsten Orte der Stadtgeschichte“, erläutert Museumsleiterin Dr. Sandra Donner, „was abermals durch die verschiedenen Funde bestätigt wurde.“ Erarbeitet wurde die neue Ausstellung im Bürger Archiv von Sandy Bruer (Restauratorin in Ausbildung) und Sebastian Mönnich (wissenschaftlicher Volontär), den Nachwuchskräften des Museums Wolfenbüttel.

Der Eintritt im Bürger Museum ist frei. Öffnungszeiten dienstags bis sonntags, 10 – 17 Uhr.

Kontakt