Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
13.11.2018

Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt: Weihnachtszauber überall

Der Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt strahlt eine ganz besondere Gemütlichkeit aus. Im Herzen Wolfenbüttels, vor der Kulisse eindrucksvoller Fachwerkhäuser und umgeben vom festlich illuminierten Rathaus, lädt er zum besinnlichen Beisammensein mit Freunden und Familie ein. 

In kuscheligen Sitzecken zwischen funkelnden Tannenbäumen können süße Leckereien und heißer Glühwein genossen werden, liebevoll dekorierte Hütten locken mit erlesenem Kunsthandwerk und das vielfältige Rahmenprogramm stimmt auf die schönste Zeit des Jahres ein.

Abseits des Stadtmarktes sind die Besucher an den Adventswochenenden eingeladen, über den Adventsmarkt in der Kommisse zu schlendern. Auf dem Kunsthandwerkermarkt kann sicher noch das ein oder andere Geschenk ergattert werden. Und für alle, die dem Trubel für einen Moment entfliehen und eine ganz besonders stimmungsvolle Atmosphäre genießen möchten, lohnt sich ein Besuch auf den vier Adventshöfen.

Vor dem Wichtelhaus, auf der Bühne am Reiterdenkmal, wird Tag für Tag ein breit gefächertes Programm geboten. Natürlich findet hier auch die feierliche Eröffnung statt. Bürgermeister Thomas Pink und Vertreter der Religionsgemeinschaften nehmen diese am Dienstag, den 27. November um 17 Uhr vor. Die Band saxvibes stimmt anschließend am Saxophon mit jazziger Weihnachtsmusik auf die besinnliche Adventszeit ein.

Die festliche Übergabe der 56. Friedenstanne aus Norwegen durch die Druidenloge an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, erfolgt am ersten Sonntag des Dezembers. Das Erleuchten der 13 Meter hohen Tanne hüllt den Stadtmarkt in ein funkelndes Lichtermeer. Die Tanne wurde am 13. November aufgestellt und wird wie in jedem Jahr, am kommenden Donnerstag, 15. November, 9 Uhr, von Schülerinnen und Schülern der Grundschule Harztorwall geschmückt. Auch die spitzbübischen Weihnachtswichtel aus den Nordländern werden an diesem Tag in der Lessingstadt zu Besuch sein. Sie haben eine gehörige Portion Witz und Poesie im Gepäck und entführen das Publikum mit ihren kleinen Anekdoten ins Reich der Märchen und Fantasie.

© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie diesen Inhalt von YouTube laden?


Thema Lichterglanz: Der wird auch in diesem Jahr nicht in der Stadt fehlen. Dank der Stadtwerke Wolfenbüttel wird ab 26. November die Weihnachtsbeleuchtung in der Lessingstadt erstrahlen. Täglich von 6 bis 9 Uhr und von 15 bis 22.30 Uhr wird sie leuchten.

Regionale Chöre aller Altersklassen präsentieren sich täglich und bereichern musikalisch die stimmungsvolle Atmosphäre. Neben bereits bekannten Formationen freuen sich kleine Sängerinnen und Sänger aus Kindergärten und Schulen der Region auf ihren Auftritt am Reiterdenkmal. Auch der tschechische Chor „Luscinia“ lässt es sich nicht nehmen, während seines Aufenthaltes in Wolfenbüttel, auf dem Stadtmarkt aufzutreten.

Professionelle Sängerinnen und Sänger begeistern mit eigenen Versionen populärer Weihnachtslieder. Einige stadtbekannte Gesichter sind hier vertreten: die Torsten Drewes Band wird mit einem Weihnachts-Special begeistern, bei Més Weihnachtszauber erwartet das Publikum eine kraftvolle, einfühlsame Stimme und die Venus Louis Band berührt mit gefühlvollen, eigenen Interpretationen. Aus Braunschweig sind Musiker Andy Bermig und Musicaldarstellerin Maike Jacobs vertreten, aus den Niederlanden reisen die X-Mas Busquitos an – eine swingende Band mit hochklassigem Entertainment.

Neben dem Bühnenprogramm mischen sich einige Walk-Acts auf dem Stadtmarkt unter die Besucher: Die zuckersüßen Stelzenläufer MISTER UND MISS PEPPER ziehen das Publikum mit ihrer charmanten Art in den Bann und sehen mit ihren leuchtenden Zuckerstangen im wahrsten Sinne zum Anbeißen aus. Auch ein Miniatur-Chor spaziert über den Stadtmarkt. Auf ihrem Weg verschenken die Gehörgänger winterliche Ständchen und kurze Lieder an Besucher – und ehe sich die Beschenkten versehen, ist das kleine Konzert wieder vorbei.

Auf einen Besuch der kleinen Weihnachtsmarkt-Besucher freuen sich Weihnachtsfee Mé und Weihnachtself Christoph ab dem 1. Dezember. Hier werden Märchen vorgelesen und der Adventskalender hält jeden Tag Geschenke bereit.

Darüber hinaus sollten sich alle Kinder das Konzert mit Kinder-Lieder-Macher Christian Hüser im Rahmen des Familientages am 12. Dezember vormerken. Zusätzlich ist jeden Mittwoch die Lahberger Märchenbühne mit ihrem Puppentheater zu Gast. Hier können sich die Kleinen in Decken und Felle einkuscheln und den spannenden Geschichten vom Kasperle lauschen. Zu den Vorstellungen am Vormittag sind die Kindergärten und Grundschulen der Region herzlich eingeladen.

Neben dem Weihnachtsmann wird selbstverständlich auch der Nikolaus anreisen. Er verteilt am 6. Dezember zusammen mit dem CineStar und der Braunschweigischen Landessparkasse wieder Kinogutscheine für eine Sondervorstellung an alle Kinder. Die freiwillige Feuerwehr Wolfenbüttel wird am Nikolaustag mit einem Bühnenprogramm und dem beliebten Feuerkorbabend präsent sein.

Darüber hinaus sind zwei fulminante Feuershows geplant, die Faszination und Begeisterung entfachen und ein wenig Hitze in der kalten Jahreszeit spenden.

Zum Abschluss des 900-jährigen Jubiläums der Stadt Wolfenbüttel hat sich das Veranstaltungsmanagement noch einen besonderen Höhepunkt überlegt: Am 22. Dezember wird eine Eisskulptur geschnitzt, die die bedeutsame Jubiläumszahl zu guter Letzt in glasklarem Eis, prachtvoll und funkelnd in Szene setzt. Bei Anbruch der Dunkelheit wird der Skulptur mit Feuer der letzte Schliff verliehen und bei hoffentlich eisigen Temperaturen kann das Kunstwerk dann bis zum nächsten Tag bewundert werden.

Adventshöfe

Und als wäre das nicht genug, bietet der Weihnachtsmarkt über den Stadtmarkt hinaus an den vier Adventswochenenden weitere bezaubernde Anziehungspunkte: So öffnen 2018 zum dritten Mal die malerischen Adventshöfe ihre Pforten. Die Besucher können dem Trubel auf dem Stadtmarkt entfliehen, versteckte Plätze kennenlernen und sich von dem besonderen Ambiente in den Innenhöfen verzaubern lassen.

  • Der Kommisshof ist dem Adventsmarkt in der Kommisse direkt angeschlossen. Bei wärmenden Getränken und Tiroler Strauben können gleich die Errungenschaften begutachtet werden. Am vierten Adventswochenende gibt es ein besonderes Angebot: Die Besucher können Geschichten von regionalen Autorinnen und Autoren bei kurzen Lesungen lauschen.

  • Auch der romantische Hof im Kloster „Zur Ehre Gottes“ öffnet wieder seine Tore. In stimmungsvoller Atmosphäre kann hier bei Raclette, Fish & Chips oder Wildburgern geschlemmt werden. Neben den kulinarischen Gaumenfreuden wird ein hochwertiges kulturelles Rahmenprogramm geboten: Jeden Samstag gibt es Live-Konzerte!

  • Der Museumshof lockt unter dem Motto skandinavische Weihnachten. Typische Dekoration aus Naturmaterialien, ein imposanter Julbaum aus Schweden und die kuschelige Atmosphäre bei einem Sanddorn-Glühwein runden die Gemütlichkeit ab.

  • Neu dabei ist der Exklusivhof, der mit Genussmomenten unter italienischem Einfluss in hochwertigem Ambiente besticht. Hier werden Winter-Cocktails, frische Pasta und weitere kulinarische Spezialitäten angeboten. Und direkt nebenan hat der beliebte Weihnachtsladen der Vitrine geöffnet, in dem individuelle, ausgefallene Weihnachtsartikel erworben werden können.

Öffnungszeiten aller Höfe

  • An allen Adventswochenenden, Freitag bis Sonntag, 16 bis 21 Uhr.

  • Der Kommisshof öffnet bereits zusammen mit dem Adventsmarkt in der Kommisse.

Adventsmarkt in der Kommisse

Auch der weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt, der Adventsmarkt in der Kommisse, findet wieder statt. Über 80 wechselnde Aussteller an über 40 Ständen bieten ihre Waren an. Der 13. Adventsmarkt – etwa zwei Gehminuten vom Weihnachtsmarkt entfernt – erstreckt sich in der weihnachtlich dekorierten Kulisse der Kommisse im Foyer, über den Saal, bis ins Gewölbe.

Öffnungszeiten Adventsmarkt

An allen Adventswochenenden: Freitag, 15 bis 20 Uhr; Samstag, 12 bis 20 Uhr; Sonntag, 11 bis 18 Uhr

RATSKELLER POP UP BAR

Parallel zum Weihnachtsmarkt öffnet die RATSKELLER „POP UP BAR“. Los geht es am Dienstag, 27. November um 19 Uhr. Ab dann wird die Bar mittwochs bis samstags ihre Türen ab 19 Uhr öffnen. Nach dem Weihnachtsmarkt kann also nach Herzenslust im urigen Gewölbe des RATSKELLERS weiter gefeiert werden.

Programm

  • 27. November: Eröffnungsparty mit DJ Eric Badura & Saxopohonist Niklas Wienecke

  • 1.Dezember: POP UP Party mit DJ Eric Badura

  • 8.Dezember: Aprés Weihnachtsmarktparty mit DJ Micha Möhle

  • 14. Dezember: Konzert José und La Familia live

  • 22. Dezember: Coming Home for XMas-Party

  • 23.Dezember: POP UP Closing Party

Für die Anreise rät die Stadt wie immer zur Nutzung des ÖPNV. Wer mit dem Fahrrad kommen möchte, für den gibt es mobile Abstellanlagen in der Nähe.

Programm des Weihnachtsmarktes

© Stadt Wolfenbüttel

Möchten Sie diesen Inhalt von Yumpu laden?

Kontakt