Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
21.11.2018

Nein zu Gewalt an Frauen

Jede dritte Frau ab 15 Jahre wird laut einer Studie der EU-Grundrechte-Agentur (FRA)  Opfer von Gewalt. Die Formen von Gewalt können dabei vielfältig sein: körperlich, psychisch, direkt oder indirekt, auf der Straße, zu Hause, in Schule oder Beruf.

Der 25. November als Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen soll Jahr für Jahr ein Zeichen setzen. Fahnen wehen und Veranstaltungen sollen alle Menschen auf das Thema aufmerksam machen.

In diesem Jahr beteiligt sich auch die KVG im Raum Wolfenbüttel an dieser Aktion. In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wolfenbüttel, Simone Reese, werden Plakate bis zum 10. Dezember (Tag der Menschenrechte) in den Bussen des Stadtverkehrs ausgehängt. Auf diese Art soll für das Thema sensibilisiert und zum Nachdenken angeregt werden.

Im gleichen Zeitraum wird Simone Reese in Kooperation mit amnesty International eine Unterschriftenaktion anbieten. Im Rathaus haben Interessierte die Möglichkeit von Gewalt und Folter betroffene Frauen durch ihre Unterschrift zu unterstützen.

Am 10. Dezember sind zudem ein Mitarbeiter von amnesty und die Gleichstellungsbeauftragte zu Gesprächen im Rathaus. In der Zeit von 9.30 bis 14 Uhr haben alle Gelegenheit mit ihnen ins Gespräch zu kommen und auch eine Unterschrift gegen Gewalt abzugeben.

Kontakt