Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
14.12.2018

Tschechischer Chor ließ Klinik­all­tag für einen Moment vergessen

Weihnachtliche, besinnliche und fröhliche Klänge schallten jüngst durch das Städtische Klinikum. Zur Freude der Patienten, Besucher und Mitarbeiter gaben die jungen Sängerinnen und Sänger des international bekannten Jugend- und Studentenchors „Luscinia“ aus dem tschechischen Opava ein einstündiges Weihnachtskonzert auf den drei Stockwerken des Klinikums.

Jeweils in den Knotenpunkten der ersten bis dritten Etage präsentierte der Chor ein vielfältiges Repertoire mit klassischen Liedern von Barock bis zur Moderne sowie traditionelle Volksweisen in mehreren Sprachen. Viele Patienten nutzten die Möglichkeit, den Klinikalltag für einen Moment zu vergessen, sodass die Flure mit zahlreichen Zuhörern gesäumt waren. Auf Wunsch wurden auch die Türen zu den einzelnen Patientenzimmern geöffnet, sodass wirklich jeder, der wollte, in diesen einzigartigen Hörgenuss kommen konnte.

Der Chor trat nicht zum ersten Mal im Krankenhaus auf: „Wir freuen uns sehr, dass die 45 jungen Leute unter Leitung von Jiri Slovik wieder auf ihrer vorweihnachtlichen Konzerttour hier bei uns Station machen“, sagte Axel Burghardt, Geschäftsführer des Klinikums, im Vorfeld. „Das Konzert ist für uns alle ein schönes Erlebnis und gerade in diesen Tagen vor Weihnachten für die Patienten eine Aufmunterung“, so der Geschäftsführer. Zum Abschluss des Besuchs hielt die Küche um Leiter Georg Hujer noch eine Stärkung für den Chor bereit. Der ließ es sich nicht nehmen, sich mit einem spontanen Ständchen für das leckere Essen zu bedanken.

Kontakt