Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
31.01.2019

Stadtwerke Wolfenbüttel springen wiederholt ein

Der Energieversorger Bayerische Energie­versorgungs­gesellschaft mbH (BEV) hat am 29. Januar 2019 Insolvenz beim Amtsgericht München angemeldet. Das bayerische Unternehmen beliefert 145 Gas- und 385 Stromkunden in Wolfenbüttel.

„Nach unseren Informationen laufen noch die Belieferungs­verträge zwischen der BEV und ihren Kunden uneingeschränkt weiter“, erklärt Vera Steiner, kaufmännische Geschäfts­führerin der Stadtwerke Wolfenbüttel, und führt weiter aus: „Sollte die BEV ihre Lieferverpflichtungen nicht mehr erfüllen können, beliefern wir als Ersatz­versorger die betroffenen Kunden nahtlos mit Strom und Gas.“

Bereits im vergangenen Jahr sind die Stadtwerke Wolfenbüttel mehrfach als Grundversorger bei insolventen Energie­versorgern eingesprungen. Die Stadtwerke Wolfenbüttel versorgen die meisten Kunden im Stadtgebiet und sind damit gesetzlich geregelter Grundversorger. Damit springt das Unternehmen kraft Gesetzes maximal drei Monate für die sogenannte Ersatzversorgung ein.

Natürlich können die betroffenen BEV-Kunden eine detaillierte Produktberatung zu Strom- und Gasverträgen mit hoher Versorgungs­sicherheit im Kundencenter der Stadtwerke Am Wasserwerk 2 erhalten. Für eine schnelle Hilfe haben die Stadtwerke die Sonderhotline 05331 408-147 eingerichtet.

Kontakt