Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
26.02.2019

Seniorenredaktion erarbeitete Museumsführer für die Stadt

Filmen, fotografieren, schreiben - die Arbeit der Wolfenbütteler Seniorenredaktion ist zwar abwechslungsreich, ab und an muss aber auch einmal etwas ganz anderes gemacht werden. Ende 2017 kam in der Redaktion die Idee auf, einen Museumsführer auf den Markt zu bringen. Immerhin hatte Braunschweig einen ‐ Wolfenbüttel nicht. Das hat sich jetzt, 2019, geändert.

Bis zur Vorstellung des fertigen Führers am Dienstag, 26. Februar 2019, im Wolfenbütteler Rathaus, wurden in der Redaktion viele Ideen, Ansätze und Gestaltungsentwürfe diskutiert und verworfen. Irgendwann stand jedoch das Grundgerüst. Aufgaben wurden verteilt, Termine mit den Museumsverantwortlichen vereinbart, Gespräche geführt, Fotos aufgenommen, Texte geschrieben und ins geplante Layout überführt. Im ersten Schritt wurden drei Museen für einen „Beispiel Museumsführer“ ausgedruckt, um damit Sponsoren für den Druck zu gewinnen. Ideen hierzu gab es viele, über Stiftungen, das Medienzentrum (Landkreis Wolfenbüttel), Eigenanteile der Museen bis hin zu unserer Stadt Wolfenbüttel.

„Diese Gespräche führten dann zu einer perfekten Lösung: Wir liefern museumsabgestimmte Texte und Bilder und die Tourist‐Information kümmert sich um die einheitliche Gestaltung und den Druck“, erzählen Detlef Puchert und Karin Maass von der Seniorenredaktion. Die folgende Abstimmungsarbeit sei unkompliziert gewesen. „Wir finden es grandios, sind stolz und zufrieden mit dem Ergebnis und danken den Verantwortlichen; auch für ihr Vertrauen in uns. Wir finden, das ist ein gelungenes Beispiel von einer öffentlich‐privaten Partnerschaft.“

Komplimente, die auch Donata Sengpiel-Schröder von der Abteilung für Tourismus und Einzelhandelsentwicklung der Stadt gerne zurückgibt. So sei die Zusammenarbeit unkompliziert gewesen. Das fertige Produkt könne sich sehen lassen.

Puchert nutzt die Gelegenheit, noch Mitglieder für die Seniorenredaktion zu gewinnen. „Gerne würden wir mehr Bürger aller Altersschichten für unsere redaktionelle Arbeit begeistern und sind daher offen für Themen und Projekte, die an uns herangetragen werden und gern auch mit uns zusammen verwirklicht werden können.“ Die Seniorenredaktion ist für jeden Interessierten offen. „Sie können jederzeit zu den Treffen der Redaktion dazu stoßen, wenn Sie gern Texte schreiben, Fotos machen oder sich mit Audio und Video beschäftigen möchten“, betont Puchert. Die regelmäßigen Treffen finden jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr statt.

Ins Leben gerufen wurde die Seniorenredaktion vom Medienzentrum Wolfenbüttel gemeinsam mit dem Bürgersender Tv38, dem Seniorenservicebüro sowie dem Seniorenbeirat. Neun Senioren und Seniorinnen wurden im Medienzentrum geschult, damit sie allein oder im Redaktionsteam eigenständig Berichte, Beiträge und Reportagen über die sie interessierenden Themen gestalten können. Seit 2015 treffen sich sechs Redaktionsmitglieder regelmäßig einmal pro Woche unter der Anleitung eines Tv38‐Redakteurs. Die Berichte werden in Form von Text, Ton, Foto oder Video produziert. Tv38 und das Medienzentrum unterstützen das Redaktionsteam in Gestaltungs‐ und Produktionsprozessen. Die Ergebnisse werden auf der Webseite www.seniorenbeirat‐wf.de/pages/seniorenredaktion.php sowie bei Tv38 veröffentlicht.

Der Museumsführer ist auch online verfügbar.

Kontakt