Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben nach oben
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
11.05.2019

Theater im Juni

Drei neue Spielklub-Produktionen und das Choreografische Labor des Lessingtheaters sind auf der Suche nach dem Glück und wollen ihr Publikum überraschen, unterhalten und ganz einfach mitreißen. Ebenso wie die GOP Varieté-Show – zum Abschluss der Spielzeit – mit Artistik, Körperbeherrschung und guter Unterhaltung.

GOP Varieté-Show: Jan Mattheis & Friends

Ein Meister des gepflegten Plauderns und der magischen Momente. Jan Mattheis verkörpert mit seiner Synthese aus Comedy, Bauchreden und Magie eine überzeugende Form modernen Entertainments und führt als verbindendes Element durch die neue, für das Lessingtheater kreierte GOP-Produktion. Die Perlen des Abends sind ausgesuchte Künstler aus aller Herren Länder und schöpfen die ganze Bandbreite freudiger Emotionen aus: Poetische Heiterkeit, liebevolle Hingabe, echte Brüller und feinsinnige Komik sind die Zutaten dieser Show. Zur Entspannung: Artistik und Körperbeherrschung die ihresgleichen sucht. 1. und 2. Juni, 19.30 Uhr

Szene 6 – Das Spielklub-Festival mit drei neuen Inszenierungen

Spielklub „Die Intendanten“: Cyborg – der neue Mensch

„Wir begrüßen Sie in unserer Klinik. Seien Sie vollkommen unbesorgt, Sie haben die richtige Wahl getroffen. Wir werden mit äußerster Intensität daran arbeiten, Ihre körperlichen und geistigen Grenzen zu überwinden. Sie werden danach wie neu geboren sein: attraktiv, erhaben und von strahlendem Intellekt. Der perfekte Mensch ist keine Utopie mehr.“ Der generationsübergreifende Spielklub hat sich mit den (Un-)Möglichkeiten der medizinischen Technologie auseinandergesetzt und daraus eine Groteske entwickelt, die den Optimierungswahn unserer heutigen Zeit ins Absurde führt. 20. Juni, 18 Uhr; 21. Juni, 18 Uhr; 22. Juni, 19.15 Uhr

Spielklub „weiblich.crossover“: Celine – happy forever

Maike und Sue sind sehr glücklich. Als Paar und als Familie mit ihrem Sohn Robert. Robert ist sehr musikalisch und empathisch, sensibel und kreativ. Doch fast unmerklich kippt die Idylle. Das Paar verbindet ein Geheimnis, das sie mit niemandem teilen kann. Noch nicht einmal mit ihren besten Freunden... Eine Geschichte über das Glücklichsein: Wann erkennen wir unser Glück, was bedeutet Glück – vielleicht ist Glück für jeden Menschen etwas anderes. 20. Juni, 19.15 Uhr; 21. Juni, 20.30 Uhr; 22. Juni, 18 Uhr

Spielklub „expert.innen“: Rapunzel – da haben wir den Salat

„Es war einmal ein Mann und eine Frau, ein verbotener Garten, eine Zauberin, ein Prinz – und eben Rapunzel“. Wofür steht dieser verbotene Garten und die unbändige Sehnsucht der Frau nach dessen Früchten? Wie ist das, wenn der Mann immer wieder in die Untiefen hinabsteigt, weil er sich für das Glück der Frau verantwortlich fühlt? Und was passiert mit dem Kind, wenn die eigenen Sehnsüchte nicht ausgelebt werden? Der Spielklub hat die Themen des Märchens „Rapunzel“ von Helikoptereltern über Föhnfrisuren bis Salatrezepten ausgelotet und bietet diese zwischen Friseursalon und Gemüsegarten dar. 20. Juni, 20.30 Uhr; 21. Juni, 19.15 Uhr; 22. Juni, 20.30 Uhr

Choreografisches Labor des Lessingtheaters: ICH DAS GLÜCK

In der Hektik des Alltags verloren, unabsehbar, wann und wo es wiederkommt, manchmal scheint es auch nur kurz auf und wir bemerken es nicht einmal. Ob unscheinbar und klein oder unglaublich groß, wir wünschen uns alle, es zu haben, von dem wir doch lediglich rückblickend sagen können, dass wir es hatten – Glück. Auch wenn es fraglich scheint, ob wir es auch finden, wenn wir es suchen, die Mitwirkenden des Choreografischen Labors geben nicht auf. Einige von ihnen haben noch nie zuvor vor Publikum getanzt, andere sind „alte Hasen“ – gemeinsam stehen sie nun auf der Bühne und entdecken im Wir ihr Ich, in Rhythmus und Bewegung ein bisher ungeahntes, neues Glücksgefühl. 23. Juni, 18 Uhr, Eintritt frei

Weitere Informationen

Spielzeitheft 2018/2019 (PDF, 7 MB)


Kartenvorverkauf und Information

Weitere Vorverkaufsstellen: An allen bekannten Vorverkaufsstellen mit ADticket sowie im Internet unter www.lessingtheater.de.